Drucken Redaktion Startseite

Schwerer Sturz mit Folgen

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 558 vom Freitag, 08.03.2019

Der australische Jockey Tye Angland hat bei seinem Sturz am 25. November in Sha Tin/Hong Kong so schwere Verletzungen erlitten, dass er wohl auf ein Leben im Rollstuhl angewiesen ist. Die Australian Jockeys Association gab am Dienstag ein Bulletin heraus, in dem bestätigt wurde, dass Angland querschnittsgelähmt ist. Der 29jährige, der in den letzten Jahren zu den erfolgreichsten Jockeys in Hong Kong zählte, ist aktuell im Royal Rehabilitation Centre in Sydney in Behandlung.

Verwandte Artikel: