Drucken Redaktion Startseite

Red Jazz kommt zum Lindenhof

Der neue Lindenhofer Deckhengst Red Jazz. Foto: Ballyhane

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 545 vom Freitag, 23.11.2018

Im Gestüt Lindenhof nahe Hamburg wird 2019 mit Red Jazz (Johannesburg) ein neuer Deckhengst aufgestellt. Der Elfjährige, der zuvor im irischen Ballyhane Stud stand, war ein hartes und hochklassiges Pferd auf Distanzen bis zu 1600 Metern. Er war Sieger u.a. in den Challenge Stakes (Gr. II) und vielfach Gr.-platziert, so als Dritter in den Queen Elizabeth II Stakes (Gr. I). Sein erster Jahrgang ist dreijährig, er ist Gruppe- und Listenvererber, seine Nachkommen haben bisher 83 Rennen gewonnen. „Als Kurzstreckenpferd passt er perfekt nach Deutschland“, sagt Volker Linde vom Gestüt Lindenhof, „er ist in der Zucht sehr gut vom Start gekommen und ist zudem ein Sohn von Johannesburg, dem Vater von Scat Daddy.“ Die Decktaxe von Red Jazz wird 5.000 Euro betragen, es gibt Sonderkonditionen für Mehrfachbuchungen. 

Verwandte Artikel: