Drucken Redaktion Startseite

Princess Zoe starke Zweite im Gold Cup

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 673 vom Freitag, 18.06.2021

Deutschlands bester Steher Rip van Lips (Rip van Winkle) konnte auf unpassend schneller Bahn am Donnerstag in Royal Ascot bei seinem Start im Ascot Gold Cup (Gr. I) wenig bewegen, nach einem Rennen aus dem Vordertreffen war er im Einlauf früh geschlagen und wurde unter James Doyle Zehnter. Die deutsche Zucht setzte aber durch die vom Gestüt Höny-Hof gezogene Princess Zoe (Jukebox Jury) ein Ausrufezeichen, die in Irland von Tony Mullins trainierte Stute kam als 28:1-Außenseiterin auf Rang zwei. Gegen den souveränen Sieger Subjectivist (Teofilo) hatte sie allerdings keine Chance. Der Favorit Stradivarius (Sea The Stars) wurde nach wenig positivem Rennverlauf nur Vierter. 

Verwandte Artikel: