Drucken Redaktion Startseite

Preisgeld wird in Bad Harzburg deutlich erhöht

Bei der Rennwoche von Samstag, 20. Juli, bis Sonntag, 28. Juli, werden die Rennpreise deutlich erhöht. Foto: Udo Epping

Autor: 

Pressemitteilung

Die Galopprennwoche in Bad Harzburg vom 21. bis zum 28. Juli 2013 wirft ihre Schatten voraus. Der Harzburger Rennverein legt in diesen Tagen die Ausschreibungen für die fünf Renntage vor, wobei es linear Preiserhöhungen gibt. "Wir wollen insbesondere die Basisrennen besser dotieren", erörtert Rennvereins-Präsident Stephan Ahrens, "die Besitzer und Trainer der dort startenden Pferde sind unsere treuesten Kunden, die sollen gestärkt werden."

Im Mittelpunkt der Rennwoche stehen unverändert die Superhandicaps, die unter dem Dachtitel "Grosser Preis der Braunschweigischen Landessparkasse" mit einem Gesamtrennpreis von 60.000 € über jeweils 1850m gelaufen werden. Wie 2012 werden drei dieser Superhandicaps in unterschiedlichen Kategorien gestartet, eines am 21. Juli, die beiden anderen am 28. Juli. Stephan Ahrens: "Bad Harzburg war vor einigen Jahren die erste deutsche Rennbahn, die derartige Rennen konzipiert hat. Es ist eine Erfolgsgeschichte geworden, an der wir gerne festhalten."

Weitere Highlights sind wie immer die an den beiden Sonntagen ausgetragenen Seejagdrennen, die finanziell deutlich angehoben wurden. Am 22. Juli gibt es 7.500 € an Preisgeldern, eine Woche später werden 10.000 € ausgeschüttet. Der Besitzer und Trainer des in beiden Rennen punktbesten Pferdes bekommt jeweils einen Sonderehrenpreis.

Deutlich verbessert werden auch die Dotierungen in den Ausgleichen. Im einzigen Ausgleich II der Rennwoche gibt es 8.888 € zu gewinnen, die Ausgleiche III werden durchweg mit 6.666 € ausgestattet und die der Kategorie IV mit 4.444 €. Auch in den Rennen für bislang sieglose Pferde gibt es mehr Geld zu gewinnen. Beim Galopper-Dachverband hat der Harzburger Rennverein zudem beantragt, zwei der in diesem Jahr in Deutschland vorgesehenen fünfzig 10.000-€-Rennen für dreijährige sieglose Pferde auszutragen, am ersten Samstag und am zweiten Sonntag. Diese Rennen werden von der deutschen Besitzervereinigung bezuschusst.

Quelle und weitere Infos: www.harzburger-rennverein.de

Verwandte Artikel: