Drucken Redaktion Startseite

Preis von Europa neu terminiert: An einem Samstag im August

Aspetar mit Jason Watson nach dem Sieg im Preis von Europa 2019. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 624 vom Freitag, 26.06.2020

Der 58. Preis von Europa (Gr. I) wird in diesem Jahr nicht an seinem angestammten Termin im September, sondern am 15. August, einem Samstag, in Köln mit einer halbierten Dotierung von 77.500 Euro ausgetragen. Er nimmt damit den Platz des Großen Preis von Berlin (Gr. I) ein, der nach derzeitigen Überlegungen möglicherweise erst im Oktober gelaufen werden soll.

Das Programm des deutschen Galopprennsports steht jetzt bis Ende August, veröffentlicht wurden die entsprechenden Ausschreibungen im aktuellen Wochenrennkalender.

Wie es danach weitergehen wird, ist noch relativ unklar und hängt auch von den dann herrschenden Corona-Regeln ab. Baden-Baden hat in jedem Fall die beiden ersten September-Wochenenden geblockt, ob und wann es überhaupt Renntage in der Woche geben wird, ist noch unklar. Angedacht ist auch eine Version mit fünf Renntagen, am ersten Wochenende und dann in der Folge Freitag/Samstag/Sonntag. Der Große Preis von Baden (Gr. I), für den diese Woche Nennungsschluß war, bleibt bei einem Preisgeld von 250.000 Euro. 

Verwandte Artikel: