Drucken Redaktion Startseite

Positiver Jahresauftakt bei Tattersalls

Creatonist geht nach Irland. Foto: Tattersalls

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 604 vom Freitag, 07.02.2020

Mit leichten Zuwächsen gegenüber dem vergangenen Jahr endete am letzten Freitag die zweitägige February Sale von Tattersalls im englischen Newmarket. Es ist, wie bei den anderen Auktionshäusern zu Beginn des Jahres auch, nicht das Highlight der Versteigerungssaison, doch ist es stets ein Anziehungspunkt für Interessenten aus aller Herren Länder. Verkauft wurde in annähern dreißig Länder. Über den Verkauf der Kölner Listensiegerin I’ll Have Another (Dragon Pulse) für 200.000gns. hatten wir bereits in der letzten Ausgabe berichtet, sie war am Donnerstag im Ring und sollte Salestopperin bleiben.

Den höchsten Preis am Freitag erzielte der vier Jahre alte Wallach Creatonist (Noble Mission), ein zweifacher Sieger auf Sand für Roger Charlton. Für 60.000gns. ging er an Robert Ng mit einer speziellen Aufgabe: Er wird Trainingspartner für dessen Gr. I-Sieger Romanised (Holy Roman Emperor) und wird folgerichtig eine Box bei dessen Trainer Ken Condon in Irland beziehen. Was natürlich nicht ausschließt, dass Creationist auch auf eigene Rechnung an den Start gehen wird. Romanised hat im vergangenen Jahr u.a. den Prix Jacques le Marois (Gr. I) gewonnen. Den zweithöchsten Zuschlag erzielte der drei Jahre alte St. Just (Golden Horn), den ein Syndikat für 55.000gns. erwarb. Er wechselt von William Haggas zu Jedd O’Keefe.

Von den 305 vorgestellten Pferden wurden 264 für 3,26 Millionen gns. verkauft, der Schnitt lag bei 12.350gns. und damit um 16% über dem Vorjahreswert. Aus deutscher Sicht gab es am Freitag einen Zuschlag, als Hubertus Diers den fünf Jahre alten Wallach Overbeck (Camelot) für 2.000gns. ersteigerte.

Klick zum Auktionsvideo

Verwandte Artikel: