Drucken Redaktion Startseite

Positiver Auftakt der Auktionssaison 2015

Die Salestopperin beim Breezing. www.galoppfoto.de - Sarah Bauer

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 371 vom Donnerstag, 11.06.2015

Die Erwartungen waren eher konservativ vor der ersten Auktion der Baden Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) in der Saison 2015. Was natürlich auch an dem wie immer um diese Jahreszeit quantitativ übersichtlichen Angebot lag. „Es ist jedes Jahr nicht einfach, für die Frühjahrsauktion einen kopfstarken Katalog zusammenzustellen“, berichtet BBAG-Geschäftsführerin Carola Ortlieb, „die Zahl der Pferde im Training ist bekanntlich in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen, außerdem gibt es in Deutschland nicht wie in Irland oder Frankreich professionelle Pinhooker.“ Am frühen Freitagabend, als bei subtropischen Temperaturen Bilanz gezogen wurde, kam aber dann doch ein vergleichsweise ausgezeichnetes Ergebnis zustande: In allen relevanten Sparten wurden bessere Zahlen als 2014 geschrieben.

Das richtige Lot im Visier? www.galoppfoto.de - Sarah BauerDas richtige Lot im Visier? www.galoppfoto.de - Sarah BauerUnd es waren am Ende dann doch Angebote von Pinhookern, die mit verantwortlich für das gute Verkaufsresultat waren. Denn die Zweijährigen von Con Marnanes Bansha House Stables waren ebenso begehrt wie die vom Haras de Saint Arnoult, das von Larissa Kneip geführt wird. Eine irische Offerte sorgte denn auch für den Höchstpreis: Bei 61.000 Euro bekam Trainer Christian von der Recke den Zuschlag, als eine Tochter von Exceed and Excel in den Ring kam, eine Schwester zu zwei Black Type-Siegern. „Sie hat mir morgens sehr gefallen, das sehr gute Pedigree spielte bei dem Kauf natürlich auch eine Rolle“, sagte Recke. „Für weniger hätte ich sie auch nicht abgegeben“, meinte Con Marnane später, die Stute war im April noch bei Tattersalls im Ring und wurde für 38.000gns. nicht verkauft. Neue Besitzerin ist Marion Bell-Andersson aus Bad Münstereifel, die engagierte Eignerin lässt ihre Pferde unter dem Namen M-B-A Racing laufen.

Der zweithöchste Preis war, etwas unerwartet, für die vier Jahre alte Zalata (Pomellato) fällig. Angeboten wurde sie vom Gestüt Ittlingen ausschließlich für Zuchtzwecke, den Zuschlag bekam bei 32.000 Euro gegen hartnäckige Konkurrenz das Gestüt Etzean. Zalata ist eine Siegerin aus einer internationalen Black Type-Familie.

Bei zwei Zweijährigen fiel der Hammer bei 26.000 Euro. Das war zunächst bei Saint Goubert (Sageburg) der Fall, ein Angebot des Stalles Leon. Der Agent Chris Richner bekam den Zuschlag, er war im Auftrag der österreichischen Trainerin Tamara Richter tätig. „Das Pferd ist für einen chinesischen Klienten“, erläuterte deren Assistent Markus Geisler. Blaue Mauritius im Auktionsring: Zwei Tage später Siegerin im Badener Jugend-Preis. www.galoppfoto.de - Sarah BauerBlaue Mauritius im Auktionsring: Zwei Tage später Siegerin im Badener Jugend-Preis. www.galoppfoto.de - Sarah BauerÖsterreichische Interessen waren auch bei der vom Gestüt Auenquelle angebotenen Blaue Mauritius (Soldier Hollow) am Zuge. Das Gestüt Celtic Hill von Dr. Michael Neumann und neuen Partnern erwarben gegen den Schweizer Peter Scotton als Unterbieter die Stute, die zwei Tage später den Badener Jugend-Preis für sich entscheiden konnte. „Ein perfekter Einstand“, freute sich der Veterinärmediziner, „wir sehen ihre Zukunft auf der Rennbahn auch in Deutschland. Erst einmal geht sie zurück nach Österreich, könnte dann wieder zu Jens Hirschberger gehen.“

Interessenten auch für deutsche Rennställe.: www.galoppfoto.de - Sarah BauerInteressenten auch für deutsche Rennställe.: www.galoppfoto.de - Sarah BauerEs gab allerdings im Bereich von 20.000 Euro und mehr auch deutsche Ställe als Käufer, auch wenn es sich bei Ursula Klein, die aus dem Angebot des Haras de Saint-Arnoult über Chris Richner für 14.000 Euro den zwei Jahre alten San Calimero (Kamsin) sicherte, um eine Schweizerin handelt. Ihre Neuerwerbung wird künftig von Sascha Smrczek trainiert. In den Stall von Trainer Gerald Geisler gingen für 22.000 Euro die Zweijährige Sainte Tempete (Getaway) und für 20.000 Euro die drei Jahre alte Heritage Island (Verglas), die zuvor von Andreas Wöhler trainiert wurde. Und Trainer Hans-Jürgen Gröschel ersteigerte für den Stall Bergholz die drei Jahre, erst zweimal gelaufene Silicon Valley (Sholokhov). Ein Stammgast bei der BBAG ist der Schweizer Anton Kräuliger, der sich mit seinem Trainer Andreas Schärer an der Seite zwei Zweijährige mit französischem Hintergrund sicherte – gerade bei dieser Auktion ein wichtiges Kaufargument. 

Verwandte Artikel: