Drucken Redaktion Startseite

Positive Auktion in Südafrika

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 803 vom Freitag, 02.02.2024

Eine über das Drakenstein Stud angebotene rechte Schwester des Gr. I-Siegers Trip of Fortune (Trippi) war mit einem Zuschlag von 3,2 Millionen Rand (ca. €157.000) das teuerste Pferd bei der Cape Premier Yearling Sale in Kapstadt/Südafrika. Der Käufer war Jonathan Snaith im Auftrag von Rolf und Gloria Theiler, einem Schweizer Unternehmerpaar, das sich bislang vornehmlich im Turniersport präsent gezeigt hat. In höheren Regionen verkaufte auch Maine Chance Farms. Das Gestüt der Familie Jacobs gab einen Hengst aus dem ersten Jahrgang des mehrfachen Gr. I-Siegers Hawwaam (Silvano) für zwei Millionen Rand an Justin Vermaak ab. Er ist ein Bruder der vierfachen Gr. I-Siegerin Princess Calla (Flower Ally). 

Verkauft wurden 119 der angebotenen 123 Jährlinge, was natürlich eine erstaunliche Rate bedeutete. Der Schnitt pro Zuschlag lag bei 545.336 Rand (ca. €26.800) und damit um 23% über dem Vorjahreswert.

Verwandte Artikel:

Block: Adsense 728 x 90
Google AdSense 728x90