Drucken Redaktion Startseite

Der Podcast: Das Coronavirus legt den deutschen Galopprennsport lahm - wie geht es weiter?

Die Corona-Epidemie breitet sich aus ... auch der deutsche Galopprennsport ist lahmgelegt. ©miro-cartoon

Autor: 

Frauke Delius

Der neue RaceBets-Podcast ist online, aus aktuellem Anlass mit einem Tag Verspätung. Hier kann man ihn hören: Klick!

Das Corona-Virus legt auch den deutschen Galopprennsport lahm. Der für Sonntag geplante Renntag in Köln, der ohnehin ohne Zuschauer hätte stattfinden sollen, wurde am Freitag kurzfristig komplett abgesagt. Dabei waren alle Planungen für diesen „Geisterrenntag“, der als Vorbild für die kommenden Wochen dienen sollte, weitgehend abgeschlossen. Erstmals hätte es eine moderierte Live-Übertragung des kompletten Renntags im Internet gegeben, alle großen Wettanbieter – mit dabei natürlich auch RaceBets – waren sich einig und wollten ihre Wetten direkt dem Rennverein zugutekommen lassen und auf Gebühren und Buchmachersteuern verzichten. Doch an diesem Freitag, dem 13. März, überschlugen sich die Ereignisse: Absagen der Fußball-Bundesligaspiele und sämtlicher Kulturveranstaltungen und Schließung der Schulen und Kitas bis nach den Osterferien. Vor diesem Hintergrund wollte der Kölner Rennverein keinen Renntag durchführen und erhielt dabei die volle Unterstützung des Dachverbandes.

Doch das Credo von Deutscher Galopp lautet: „Oberste Priorität ist, dass die Pferde laufen können.“ Am Montag gibt es dazu eine Präsidiumssitzung, in der versucht werden soll, denn Rennbetrieb in den nächsten Wochen irgendwie am Laufen zu halten. Jetzt ist Solidarität gefragt, die Situation ist so schwierig wie noch nie. Denn niemand kann die Entwicklung der Corona-Epidemie, die zu einer Pandemie geworden ist, absehen. 

In diesem Podcast sprechen wir dazu mit Dr. Michael Vesper, dem Präsidenten von Deutscher Galopp, und dem Marketing-Chef Jan Pommer. Philipp Hein, der Geschäftsführer des Kölner Rennvereins, berichtet aus Sicht der Rennverein und Riko Luiking von Wettstar spricht für die Wettanbieter. Aus Sicht der Aktiven hören wir den Champion-Trainer Henk Grewe.

Außerdem berichtet Catrin Nack vom National Hunt-Meeting inCheltenham, das über die Bühne gegangen ist, als ob es kein Corona-Virus gäbe. Paradoxe Welt: Deutschland bereitet sich auf die Quarantäne vor, in England wird eine große Galoppsport-Party mit zehntausenden von Zuschauern gefeiert. Möglicherweise war das aber auch die letzte große Party für eine lange Zeit …

Ein Podcast von Frauke Delius.

https://blog.racebets.de/racebets-pferderennen-podcast-folge-19

Verwandte Artikel: