Drucken Redaktion Startseite

Pläne für Minarik und Starke

Filip Minarik letzten März in Nakayama. www.galoppfoto.de - Yasuo Ito

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 598 vom Freitag, 13.12.2019

Das Neue Jahr beginnt für Jockey Filip Minarik mit einem längeren Flug. Mit All Nippon Airways geht es am 1. Januar von Frankfurt aus nach Tokio. Dort wird er wie schon vor Jahresfrist mehrere Wochen verbringen.

Kollege Andrasch Starke dürfte erst etwas später in den Fernen Osten fliegen. Anfang kommender Woche entscheidet sich, wann der neunfache Champion seine Lizenz für Japan bekommen wird. Zuvor geht es ohnehin erst nach Katar, wo er am 20./21. Dezember Sound Machine (Pastorius) und Say Good Buy (Showcasing) reiten wird. Der Grewe-Schützling wird in den nächsten Tagen via Lüttich nach Doha fliegen, wo er im Qatar Derby um 500.000 Dollar an den Ablauf kommen wird. Sein Besitzer Eckhard Sauren hat das Rennen schon 2015 mit Rogue Runner (King’s Best) gewinnen können. Sound Machine aus dem Stall von Mario Hofer startet in den mit 100.000 Dollar dotierten Al Rayyan Stakes.

Verwandte Artikel: