Drucken Redaktion Startseite

Pläne für die Derby-Trials

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 569 vom Freitag, 24.05.2019

Durch den Start von Quest the Moon (Sea The Moon) am Sonntag unter Cristian Demuro in ParisLongchamp werden im Derby Trial (Gr. III) am übernächsten Sonntag in Iffezheim keine Kandidaten aus dem engeren Vordertreffen des Derby-Wettmarktes an den Start gehen. Die Ausnahme ist der von Andreas Wöhler trainierte Peppone (Pastorius), der allerdings sein Jahresdebüt gibt. Die im Wettmarkt prominent notierten Django Freeman (Campanologist), Winterfuchs (Campanologist), der von Sybille Vogt geritten werden soll, und Dschingis First (Soldier Hollow) dürften im Union-Rennen (Gr. II) am Pfingstmontag aufeinandertreffen.

Auf besserer Ebene gibt es zusätzlich nur noch zwei erwähnenswerte Derby-Trials in Deutschland, zwei Listenrennen: An diesem Sonntag in Düsseldorf und am 23. Juni in Hannover.

Verwandte Artikel: