Drucken Redaktion Startseite

Overdose wird Deckhengst in Babolna

Superstar Overdose mit Andreas Suborics in Hamburg. www.galoppfoto.de

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 302 vom Donnerstag, 06.02.2014

Das einstige Kultpferd Overdose (Starborough) hat nach vielerlei Spekulationen und Diskussionen einen Platz als Deckhengst gefunden: Er wird in den kommenden Wochen eine neue Karriere im ungarischen Nationalgestüt Babolna beginnen, dort ist er am Dienstag eingetroffen. Er steht unverändert im Besitz von Zoltan Mikoczy und seinen Partnern, als Decktaxe werden €3.500 aufgerufen, wobei es Vergünstigungen für bessere Stuten gibt. Angepeilt werden in dieser Saison rund vierzig Partnerinnen.

Bei 19 Starts konnte der jetzt Neunjährige 16 Rennen gewinnen, blieb bei den ersten 14 Starts ungeschlagen. Der einstige 2.500gns.-Jährling aus England hat vier Gr.-Rennen gewonnen, seinen letzten Start absolvierte er im November 2011, als er unter Frankie Dettori den Premio Carlo and Francesco Aloisi (Gr. III) gewann. Mehrfach saß bei dem Hengst, der 2010 für einige Monate in Hoppegarten trainiert wurde, Andreas Suborics im Sattel, auch beim Prix de l'Abbaye de Longchamp (Gr. I) 2008, der nach einem Fehlstart wiederholt werden musste - ohne Overdose, der bei dem Fehlversuch die kompletten 1000 Meter absolviert hatte und dabei schneller war als der spätere Sieger Marchand d'Or (Marchand de Sable).

Overdose hatte schon während seiner aktiven Zeit mit Hufproblemen zu kämpfen, mehrfach war er deswegen in England, immer wieder war in den vergangenen Jahren von einem Comeback die Rede, doch konnte das nie realisiert werden. In Ungarn genoss er den Status eines Nationalhelden, 2008 wurde er zum "Sportler des Jahres" gewählt.

Verwandte Artikel: