Drucken Redaktion Startseite

Overdose enttrohnt - Amico Fritz gewinnt Goldene Peitsche

Autor: 

Daniel Delius

Nach 14 Starts und 14 Siegen bezog der ungarische Hengst Overdose am Sonntag vor 10.000 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden die erste Niederlage seiner Karriere (zum Video). In der mit 70.000 € dotierten Goldenen Peitsche, dem über 1200 Meter führenden wichtigsten Kurzstreckenrennen des deutschen Turfs, belegte der von dem Franzosen Christophe Soumillon gerittene Fünfjährige nur den siebten Platz. Sieger wurde der aus Frankreich angereiste Amico Fritz mit Fabrice Veron im Sattel. Die 80:10-Chance setzte sich mit einer halben Länge Vorsprung auf Contat (Rastislav Juracek) und die Engländerin Gilt Edge Girl (Luke Morris) durch. Der Sieger gehört dem Züricher Operndirektor Alexander Pereira, wird von Henri-Alex Pantall in Toulouse trainiert. Noch im letzten Winter war er in kleineren Rennen am Start, hat sich in den vergangenen Monaten stark gesteigert. „Ein eisenhartes Pferd“, urteilte sein Reiter über den jetzt schon sechsfachen Saisonsieger. Overdose, als 16:10-Favorit am Ablauf, sorgte schon vorher für Aufregung. Minutenlang weigerte er sich, die Startboxe zu beziehen. „Die Art und Weise, wie er sich da benommen hast, hat gezeigt, dass er nicht der Alte ist“, meinte Soumillon, der in dieser Phase sogar zweimal von dem Pferd stürzte. Die Zukunft von Overdose, der stets Probleme mit seinen Hufen hatte, liegt somit ziemlich im Dunkeln.

Verwandte Artikel: