Drucken Redaktion Startseite

Online-Auktionen im Trend

Gold Rush erzielte den Höchstpreis. Foto: Magic Millions

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 620 vom Freitag, 29.05.2020

In Australien generieren Online-Auktionen weiterhin gute Zahlen. Eine über die Plattform von Magic Millions durchgeführte Versteigerung von 93 Pferden des Rosemount Studs erbrachte 2,5 Millionen A-Dollar, der Schnitt lag bei 30.945 A-Dollar, nicht alle fanden einen neuen Besitzer. Den Höchstpreis von 295.000 A-Dollar erzielte die Mutterstute Gold Rush (So You Think), die an den Agenten Paul Willetts ging. Sie war zweijährig Siegerin in den Matamata Breeders Stakes (Gr. II), kam tragend von Savabeel in den Ring. Tragend von Zoustar erlöste Split Lip (Your Song), eine Listensiegerin, 245.000 A-Dollar.

Die Inglis Digital May Online Sale sah einen Gesamtumsatz von 4,75 Millionen A-Dollar bei immerhin 443 verkauften Pferden, eine neue Bestmarke bei einer Online-Auktion. 75% der Offerten fanden einen neuen Besitzer, an der Spitze die aus Europa gekommene vier Jahre alte Djiva (High Chaparral), die tragend von Kingman für 200.000 A-Dollar an Scheich Mohammed Bin Khalifa Al Maktoum ging. Sie stammt aus der Familie von Goldikova (Anabaa). Der Juddmonte-Hengst Kingman hatte vergangenes Jahr 13 Stuten im Sommer gedeckt, sie sind sämtlich nach Australien gegangen. 

Verwandte Artikel: