Drucken Redaktion Startseite

Night Wish jetzt in Irland

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 701 vom Freitag, 14.01.2022

Das Annshoon Stud in Irland ist der neue Standort des einstigen Gruppe III-Siegers Night Wish (Sholokhov). Fünf Jahre stand der vom Gestüt Etzean 2010 gezogene Hengst im Haras de Montaigu in Frankreich, wo er vorzeigbare Bedeckungszahlen vorweisen konnte. Viele seiner Nachkommen sind jedoch noch nicht auf der Bahn, Anfang Dezember stellte er seinen ersten Listensieger, als sein Sohn Odiago den Prix Fifrelet gewinnen konnte, ein Hürdenrennen für Dreijährige. Night Wish, der zu einer Taxe von 4.000 Euro decken wird, hat in den Farben des Stalles Salzburg den Grand Prix de Vichy (Gr. III) gewonnen, war Dritter im Großen Preis von Baden (Gr. I) und im Preis von Europa (Gr. I), er ist rechter Bruder der Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Night Magic (Sholokhov).

Ein Boxennachbar von ihm im Annshoon Stud ist Kamsin (Samum), der dort nach vielen Jahren in Deutschland und Frankreich seit 2021 steht.

Verwandte Artikel: