Drucken Redaktion Startseite

Newsells Park Stud stellt wieder den Salestopper

Ein frühes Highlight: 1,3 Mio. gns. brachte mit der Lot-Nummer 30 diese Galileo-Stute. Foto: Tattersalls

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 388 vom Donnerstag, 08.10.2015

Es war in den Tagen von Europas wichtigster Jährlingsauktion ein Duell zwischen zwei Deckhengsten. Virtuell natürlich, wie in den derzeitigen Statistiken, in denen es darum geht, wer aktuell der beste Vererber ist: Dubawi oder Galileo. Denn die Nachkommen dieser beiden Deckhengste waren bei Tattersalls in Newmarket von Dienstag bis Donnerstag die Objekte der Begierde nahezu aller „big player“ der Szene und am Ende erwartungsgemäß für die Höchstpreise zuständig.  

Am Ende hatte Dubawi die Nase vorne, denn eine vom Newsells Park Stud angebotene Tochter von ihm wurde am Mittwoch für 2,1 Millionen gns. verkauft, war damit der teuerste Jährling, der in diesem Jahr auf einer Auktion weltweit zugeschlagen wurde. Nicht so sehr der Preis war eine Überraschung, vielmehr der Käufer, denn es bot Coolmore-Supremo John Magnier. Eigentlich sind Nachkommen des Darley-Hengstes Dubawi nicht unbedingt auf der Einkaufsliste von Coolmore, doch hinter dem Deal steht Richard Henry, dessen Unternehmen Primus Advertising die Anzeigen-Kampagnen des irischen Unternehmens verantwortet. 1997 hatte Henry Jude (Darshaan), die zweite Mutter der Dubawi-Tochter, bei Tattersalls für 92.000gns. gekauft. Sie wurde Mutter u.a. der von Sadler’s Wells stammenden Gr. I-Sieger Yesterday und Quarter Moon, diese ist Mutter der diesjährigen Pretty Polly Stakes (Gr. I)-Siegerin Diamondsandrubies (Fastnet Rock). Zahlreiche weitere prominente Namen sind in erster und zweiter Generation zu nennen. Die Mutter der Dubawi-Stute mit Namen Loveisallyouneed (Sadler’s Wells), die nicht an den Start kam, hatte Henry auf privater Basis an Newsells Park verkauft – und jetzt kaufte er die Tochter zurück. Allerdings ist er unverändert bei Yesterday und Quarter Moon involviert.

Für Newsells Park, das Gestüt der Familie Jacobs, war es natürlich ein enormer Auktionserfolg. Vor zwei Jahren hatte man an gleicher Stelle für 3.600.000gns. Sir Isaac Newton (Galileo) verkauft, gleichfalls an Coolmore.

Schon früh am ersten Auktionstag, dem Dienstag, hatte Coolmore Akzente gesetzt, kaufte zwei Galileo-Nachkommen innerhalb von kurzer Zeit für jeweils siebenstellige Beträge. Das war zunächst eine Galileo-Tochter aus der Frizette Stakes (Gr. I)-Siegerin A Z Warrior, die auf 1,3 Millionen gns. kletterte. Kurz darauf kam ein rechter Bruder zu Was (Galileo) in den Ring, Siegerin in den Investec Oaks (Gr. I). Auch hier setzte sich Coolmore gegen hochkarätige Unterbieter durch, zahlte 1,25 Millionen gns.

Der China Horse Club, schon letzte Woche bei Goffs in höheren Regionen aktiv, war auch bei Tattersalls sehr beschäftigt. Inzwischen werden zahlreiche Allianzen mit anderen Hochkarätern der Branche geschmiedet, so etwa mit Qatar Racing. Zusammen mit Scheich Fahads Unternehmen wurde für 1,2 Millionen gns. ein Galileo-Hengst aus der Jacqueline Quest (Rock of Gibraltar) erworben, Gr. III-Siegerin und einst als Erstplatzierte in den 1000 Guineas (Gr. I) disqualifiziert.

Natürlich ging auch Darley, einer der Unterbieter bei der Dubawi-Stute von Newsells Park, nicht leer aus. Im Gegenteil, der Name John Ferguson war auf den Käuferzetteln vom ersten bis zum letzten Tag präsent. Seine teuerste Akquirierung war ein Oasis Dream-Sohn, Erstling der Pretty Polly Stakes (Gr. I)- und Prix Jean Romanet (Gr. I)-Siegerin Izzi Top (Pivotal), er kostete 1,1 Millionen gns.  

Am Ende summierte sich ein ähnliches Ergebnis wie im vergangenen Jahr. "Wir haben das außergewöhnliche Ergebnis von vor zwölf Monaten halten können", erklärte Tattersalls-Chairman Edmond Mahony, "ermutigend war vor allem das Interesse im oberen Preisbereich. Das macht einen auch für die nächste Auktionswoche sehr zuversichtlich." 

Auf der Käuferseite waren zumindest auf dem Papier keine deutschen Aktivitäten erkennbar, mehrere hiesige Gestüte hatten jedoch Jährlinge im Ring. Aus der Zucht der Stiftung Gestüt Fährhof tauchten im Newsells Park-Kontingent drei Hengste auf., sie erzielten bemerkenswerte Preise. Den Vogel schoss dabei der von Oasis Dream stammende rechte Bruder von Querari und Halbbruder zu Quasillo (Sea The Stars) ab, er ging für glatte 500.000gns. an Trainer Roger Varian. Dieser bot mutmaßlich für seinen neuen Großpatron Scheich Mohammed Obaid Al Maktoum.

Einen sehr guten Preis erzielte auch der einzige Sohn von Campanologist auf der Auktion, ein Sohn der Praia (Big Shuffle). Er ging für 140.000gns. an Blandford Bloodstock. Ein Redoute's Choice-Sohn aus der So Squally wechselte für 105.000gns. den Besitzer, hier unterzeichnete die Agentur Stroud/Coleman den Kaufzettel. 

Das Gestüt Röttgen ließ über das Newsells Park Stud eine Oasis Dream-Stute aus der Wild Side (Sternkönig) versteigern. Die Schwester u. a. von Wild Coco (Shirocco) und Weltmacht (Mount Nelson) kletterte auf 260.000gns, den Zuschlag bekam die Agentur von Peter und Ross Doyle. Sie wird zukünftig südafrikanische Farben tragen, bleibt aber in England im Training.

Mit zwei Jährlingen war das Gestüt Etzean im Katalog vertreten. Am Mittwochabend war der von Redoute's Choice stammende Erstling namens Ma Jolie der Diana-Trial (Gr. II)- und Preis der Winterkönigin (Gr. III)-Siegerin Monami (Sholokhov) im Ring. Die im März geborene Stute ging für 135.000gns. an den Agenten Jamie McCalmont. Als künftiger Besitzer zeichnet Jon Kelly, ihm gehört Monamis Schwester Meridiana (Lomitas), Gr. I-Siegerin und Gr.-Vererberin. Sein jüngster Einkauf wird folgerichtig in die USA gehen.

Aus einer weiteren Schwester von Monami, der listenplatziert gelaufenen Margarita (Lomitas), kommt Mandarin (Lope de Vega), ein bereits mit einem Namen versehener Ende März geborener Hengst . Er kostete 55.000gns. und ging an Jamie Lloyd. Sein Weg in den Trainingsstall war nicht weit, er wechselt zu dem in Newmarket trainierenden Marco Botti.

Sieben Jährlinge hatte Stauffenberg Bloodstock nach Newmarket geschickt, fünf davon hatte Philipp von Stauffenberg im vergangenen Jahr auf diversen Fohlen-Auktionen zusammen mit Partnern erworben und im Schlossgut Itlingen aufgezogen. Der Pinhook-Erfolg in Newmarket war gemischt: Den höchsten Gewinn wurde bei einer im vergangenen Jahr für 85.000gns. bei Tattersalls erworbenen Zoffany-Stute aus der Familie von Designs on Rome (Holy Roman Emperor) erzielt, sie ging für 200.000gns. an Al Shaqab Racing. Scheich Joaan Al Thani ließ auch eine Oasis Dream-Stute für 350.000gns. ersteigern, die Tochter der Gr. II-Siegerin Ana Marie (Anabaa) hatte vor Jahresfrist bei Arqana 290.000 Euro gekostet.

Anzumerken sind noch zwei Zuschläge für Jährlinge aus Wittekindshofer Zucht, die als Fohlen von ihrer Zuchtstätte an Pinhooker verkauft wurden. Eine Invincible Spirit-Stute aus der Salonblue (Monsun), die letztes Jahr bei Arqana 150.000 Euro gekostet hatte, ging für 310.000gns. an den China Horse Club. Und ein Jukebox Jury-Hengst aus der Tech Exceed (Exceed and Excel), der vor Jahresfrist an gleicher Stelle 82.000gns. gebracht hatte, wurde diesmal für 65.000gns. vom Consignor Jamie Railton zurückgekauft. 

Im Folgenden können sie Videos über die ersten beiden Auktionstage sehen:

Zum 1. Video: Klick

Zum 2. Video: Klick

Tattersalls October Yearling Sale - Book 1

 20152014
Angeboten462 414
Verkauft372 336 
Umsatz82.744.500gns. 79.274.000gns. 
Schnitt222.431gns.  235.935gns.  

1gn = ca. € 1,41

Tattersalls October Yearling Sale - Book 1 Salestopper

PferdAnbieterKäuferPreis
St., v. Dubawi-LoveisallyouneedNewsells Park Stud M. V. Magnier 2.100.000gns. 
St., v. Galileo-A Z WarriorNew England StudM. V. Magnier1.300.000gns.
H., v. Galileo-Alluring ParkLodge Park StudM. V. Magnier1.250.000gns.
H., v. Galileo-Jacqueline QuestNew England StudRedvers/China Horse Club1.200.000gns.
H., v. Oasis Dream-Izzi TopMeon Valley StudJohn Ferguson BS1.100.000gns.
St., v. Galileo-Like A DameClare Castle StudM. V. Magnier1.000.000gns.
St., v. Dubawi-Badee'aCorduff StudChina Horse Club900.000gns.
St., v. Dark Angel-FolgaYeomanstown StudOliver St. Lawrence825.000gns.
St., v. Street Cry-ShastyeNewsells Park StudChrle Gordon-Watson800.000gns. 
H., v. War Front-Rive BelleLofts Hall StudChina Horse Club775.000gns. 
H., v. Dubawi-AlsindiHighclere StudBlandford BS750.000gns. 
H., v. Oasis Dream-CapheneClairemont StudRoger Varian750.000gns.
H., v. Frankel-Dar Re Mi Watership Down Stud Al Shaqab Racing750.000gns. 

Tattersalls October Yearling Sale - Top-Käufer

NameAnzahl d. KäufeUmsatz
M.V.Magnier 10 8.885.000gns. 
John Ferguson BS 23 8.400.000gns.  
Shadwell Estate 15 5.530.000gns. 
Mayfair (Markus Jooste)/Doyle BS 12 4.075.000gns. 
Blandford Bloodstock 18 3.885.000gns.  

 

   

Verwandte Artikel: