Drucken Redaktion Startseite

Nevada (Dubai Destination) Listensiegerin im Großen Preis der Besitzervereinigung in Hannover

Nevada mit Andrasch Starke, Trainer Paul Harley und Julia Baum nach dem Sieg. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

Ein natürlich mehr als willkommener Sieg zum mutmaßlichen Karriereende von Nevada, die dreijährig auf Grund eines Beckenbruchs überhaupt nicht am Start war. Zweijährig hatte alles sehr hoffnungsvoll begonnen, sie hatte in Hoppegarten, damals noch für Peter Schiergen, ihre Maidenschaft abgelegt, war dann Vierte im Preis der Winterkönigin (Gr. III) gewesen. In diesem Jahr gab es unter der Obhut von Trainer Paul Harley ein Comeback auf kleiner Ebene, sie gewann Rennen in Mülheim und Hannover, war zuletzt Zweite auf Listenebene in Köln. Die Aufgabe auf der Neuen Bult war auch auf dem Papier absolut lösbar, das gelang denn auch in gutem Stil.

Ihr Vater Dubai Destination (Kingmambo) wirkt inzwischen in der Zucht von Hindernispferden im Glenview Stud in Irland, doch hat er sich auch als Vererber von sehr guten Pferden auf der Flachen profiliert, Ibn Khaldun und Top Trip sind zu nennen. Die Mutter Norwegian Pride hatte das Gestüt Brümmerhof 2006 aus dem Rennstall heraus für 50.000gns. bei Tattersalls gekauft. Sie hat drei Rennen in Frankreich, Deutschland und Schweden gewonnen, vierjährig stand sie eine Zeitlang bei Peter Schiergen im Training, für den sie ein Listenrennen in München gewinnen konnte.

Ihr Erstling von Shirocco kam nicht an den Start, es folgte Nevada, dann der jetzt Zweijährige Nordico (Medicean), Sieger für Eckhard Sauren im BBAG-Auktionsrennen in Düsseldorf. Sauren sicherte sich bei der BBAG-Jährlingsauktion auch dessen jüngeren Bruder Nordic Flight (Adlerflug), er hat bereits eine Box bei Peter Schiergen bezogen.

Norwegian Pride ist Schwester zu einem Sieger in Frankreich, die nächste Mutter Tricorne (Green Desert) war in England listenplatziert. Die dritte Mutter ist Schwester des Champions Old Vic (Sadler's Wells), Sieger in den Derbys von Frankreich und England. Aus der direkten Linie stammt auch der mehrfache Gr. III-Sieger Sir Lando (Lando).

Verwandte Artikel: