Drucken Redaktion Startseite

Neuer Besitzer für Newsells Park

Waldgeist mit Julian Dollar nach dem "Arc"-Sieg. www.galoppfoto.de

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 674 vom Freitag, 25.06.2021

Die Nachricht war sicher keine Sensation, doch erregte sie schon in der Vollblutwelt größte Aufmerksamkeit: Die Familie Jacobs hat das Newsells Park Stud, das Klaus Jacobs im Jahre 2000 erworben hatte, an den englischen Technologie-Unternehmer Graham Smith-Bernal verkauft. Eine derartige Transaktion stand schon länger im Raum, jetzt hatte die Familie jemanden gefunden, der das Gestüt komplett mit allen Pferden übernommen hat. Der 63 Jahre alte Smith-Bernal war mit seinen Pferden schon längere Zeit dort Pensionär, er unterhält einen Rennstall u.a. bei William Haggas.

Drei Fohlen bildeten 2000 den Grundstock für Newsells Park, gelegen in Royston, knapp vierzig Kilometer südlich von Newmarket in Hertfordshire, viele hundert Hektar groß. 1926 war es von Sir Humphrey de Trafford gegründet worden. Der in der Schweiz lebende Klaus Jacobs, Sohn von Walther J. Jacobs, baute es mit erheblichen finanziellen Mitteln zu einer der führenden Zuchtstätten in Europa aus. Der Rennstall spielte eine eher untergeordnete Rolle, der Fokus lag auf Aufzucht und Verkauf. In den letzten Jahren war das Gestüt, das seit 2006 von Julian Dollar geleitet wird, stets der führende Anbieter bei der Tattersalls October Yearling Sale.

Der Tod von Klaus Jacobs 2008 bedeutete eine Zäsur. Besitzer war jetzt die Jacobs Holding AG, Chairman war bis 2019 Andreas Jacobs, seitdem nahm Nathalie Albin-Jacobs diese Position ein. Doch war Newsells Park, das mehr und mehr ein kommerzielles Unternehmen und ein Dienstleister für andere Züchter wurde, eigentlich nie eine Herzensangelegenheit der Familie. Das Interesse am Rennsport war übersichtlich, Andreas Jacobs hat des Öfteren gesagt, dass er Newsells Park mehr als Pflichtgefühl gegenüber seinem Vater weitergeführt habe und dies aktuell auch noch in einem Gespräch mit der „Racing Post“ wiederholt. Fährhof und auch das ihm und seiner Frau gehörende Maine Chance in Südafrika seien da eine ganz andere Sache. Die bei Newsells Park gleichermaßen involvierten Geschwister von Andreas Jacobs haben das wohl ähnlich gesehen, womit der Verkauf nur logisch war. Schon in den vergangenen Monaten hat es einige private Deals gegeben, Coolmore hatte sich den Vernehmen nach bereits einige Stuten gesichert. Von den zeitweise einhundert Mutterstuten war in dem Deal mit Smith-Bernal noch etwa die Hälfte involviert.

Newsells Park war in den letzten Jahren eine Erfolgsgeschichte. Das Gestüt ist Züchter zahlreicher Klassepferde wie Legatissimo (Danehill Dancer), Masked Marvel (Montjeu), Japan (Galileo) und Mogul (Galileo), ist zusammen mit dem Gestüt Ammerland auch Züchter von Waldgeist (Galileo), dessen Sieg im Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) 2019 ein Höhepunkt der Newsells Park-Story war. Graham Smith-Bernal übernimmt also eine herausragende Stutenherde und deren aktuelle Nachzucht, wobei er sich bisher nicht geäußert hat, in welcher Form er das Gestüt weiterführen wird. Julian Dollar, seit 2006 der General Manager, wird in dieser Position unverändert tätig sein. Zu dem Preis der Transaktion wurde natürlich nichts bekannt, doch soll es sich um einen gehobenen zweistelligen Millionenbetrag gehandelt haben.

Verwandte Artikel: