Drucken Redaktion Startseite

Neue Startmaschine in Horn

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 572 vom Freitag, 14.06.2019

Der Hamburger Renn-Club wird zum diesjährigen Derby-Meeting erstmals eine gerade in Frankreich gekaufte neue Startmaschine einsetzen. Bislang hatte man auf das Bremer Modell zurückgegriffen, das stets von Hansestadt zu Hansestadt transportiert wurde. Der Bremer Senat, dem die Startmaschine gehörte, hat diese allerdings nach Hoppegarten verkauft. Das Hamburger Gerät besteht aus einer 12er plus 8er Einheit, die Investition bewegt sich im knapp sechsstelligen Bereich.

Verwandte Artikel: