Drucken Redaktion Startseite

Neue digitale Pässe

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 638 vom Freitag, 02.10.2020

Die Taskforce der International Sport Horse Confederation (IHSC) für den Brexit und die Gesetzgeber der Europäischen Union (EU) haben eine digitale Passlösung für Pferde vorgeschlagen. Diese würde den freien Verkehr von Pferden zwischen Großbritannien und Europa nach dem Ende der Brexit-Übergangszeit im Dezember 2020 ermöglichen und würde auch die Anforderungen des neuen EU-Tiergesundheitsgesetzes erfüllen, eine Gesetzgebung, die Anfang nächsten Jahres in Kraft tritt. Diese Pässe würden auch aktuelle Impf- und Krankenakten enthalten. Sie wären ab Anfang verfügbar und betriebsbereit 2021, obwohl weiterhin Papierpässe ausgestellt werden, wie es derzeit der Fall ist und von der EU gefordert. Wenn das System von den EU-Mitgliedstaaten genehmigt wird, könnte es als Alternative zu Papierpässen verwendet werden.

Die IHSC Task Force ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Fédération Equestre Internationale (FEI), der Europäischen Reiter Federation (EEF), der International Federation of Horseracing Authorities (IFHA) sowie der International Thoroughbred Breeders Federation (ITBF) und der Europäischen Vereinigung der Vollblutzüchter (EFTBA).

Verwandte Artikel: