Drucken Redaktion Startseite

Nennungen für GB und Italien

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 663 vom Freitag, 09.04.2021

Dominik Mosers Spitzenflieger Namos (Medicean) soll am 12. Mai in den Duke of York Stakes (Gr. II) über 1200 Meter im britischen York an den Start gehen. Der Fünfjährige läuft künftig unter dem Namen seiner Besitzerin Petra Stucke, der Deckname Stall Namaskar als Eigner gilt für Namos nicht mehr.

+++

13 Nennungen gingen von deutschen Rennställen für das 138. Derby Italiano am 23. Mai ein, für Agent Empire (Sidestep), Alborz (Reliable Man), Blue Horizon (Myboycharlie), Diamantis (Golden Horn), Divan (Isfahan), High Conviction (Intello), Isfahani (Isfahan), Nizami (New Approach), Ocean Diamond (Soldier Hollow), Orizono (Lord of England), Quality Time (Amaron), Quello (Soldier Hollow) und Sardasht (Isfahan). Für den Premio Parioli, die 2000 Guineas, wurden Absinth (Sepoy) und Sardasht (Isfahan) eingeschrieben, für den Premio Regina Elensa, die 1000 Guineas, A Sheer Beauty (Dabirsim), Isfahani (Isfahan), Kahar (Isfahan), Kharsang (Isfahan) und Salonlove (Lawman). Diese beiden Rennen werden am 25. April gelaufen.

Verwandte Artikel: