Drucken Redaktion Startseite

Montagsrenntag mit Live-Musik auf dem Düsseldorfer Grafenberg

Vierbeiniger Star am Montag in Düsseldorf: Nadelwald (links) mit Jockey Andrasch Starke bei seinem ersten Start in Düsseldorf im letzten September, wo er im BBAG-Auktionsrennen guter Zweiter wurde.  www.duesseldorf-galopp.de - www.klatuso.com/Tuchel

Autor: 

Pressemitteilung

Zum zweiten Mal in diesem Jahr lädt die Düsseldorfer Galopprennbahn auf dem Grafenberg zu einem „After Work Renntag“ ein. Am Montag (02. Juni) wartet ab 16.00 Uhr einer der schönsten Biergärten der Landeshauptstadt auf die Freunde des Galopprennsports und vor allem auch auf diejenigen Besucher, die sich nach der Arbeit „im Grünen“ bei  Live-Musik und attraktiven Pferderennen (mit Wetten) in netter Umgebung entspannen wollen. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos: Klick!

Die Live-Musik kommt von der Band „Carl & the Hurricanes“. Die Band aus dem Ruhrgebiet spielt neben dem Biergarten Rock, Jazz und Blues – also ist an diesem Montag für jeden etwas dabei. 

Das interessanteste Pferd des Renntages ist der von Peter Schiergen in Köln trainierte  dreijährige Hengst Nadelwald, der mit Starjockey Adrie de Vries im 1. Rennen, dem Preis des Satzstudios Ingrid Horlemann (17:25 Uhr) starten wird. Nadelwald, dessen Besitzerin Nicole Richter (Frankfurt) das Pferd von Ihrer im Vorjahr verstorbenen Großmutter Margot Herbert geerbt hat, konnte in seiner Karriere in sechs großen Rennen bereits €48.000 eingaloppieren, ist jedoch immer noch sieglos. 

Das „Salz in der Suppe“ ist für alle Gäste das Wetten: In den Rennen kann mit einem Mindesteinsatz von 50 Cent gewettet werden, auch in der beliebten Viererwette (4.Rennen) in der eine Gewinnauszahlung von 10.000 Euro garantiert wird.

Eintritt:

Am After Work Renntag wurde der Eintrittspreis auf nur €4,50 (inklusiv ein Wettgutschein von €2,00) ermäßigt. Jugendliche unter 18 Jahren haben wie immer freien Eintritt.

Kinderprogramm:

Auch für die Jüngsten wird es an diesem Tag garantiert nicht langweilig: Ponyreiten ist wie jeden Renntag für die kleinen Gäste kostenfrei!

Anfahrt:

Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden, zusätzlich gibt es die Parkmöglichkeit am Staufenplatz. Die Linien 703 und 709 fahren zum Staufenplatz, Haltestelle Burgmüllerstraße. 

Von dort stehen kostenpflichtige Pendelbusse (Linie 894)  eine Stunde vor dem ersten Rennen und nach dem letzten Rennen im 20 Minuten-Takt an der Haltestelle Burgmüllerstraße oder von der Rennbahn zurück zur Verfügung. 

Weitere Infos, Tipps und eine Vorab-Ausgabe des Programmheftes finden Sie auf der Internet-Seite www.duesseldorf-galopp.de.

Verwandte Artikel: