Drucken Redaktion Startseite

Das Match-Race zum Osterfest

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 810 vom Freitag, 29.03.2024

Der Preis von Dahlwitz wurde in Berlin-Hoppegarten erstmals vor weit über einhundert Jahren gelaufen. Jahrzehnte war er der erste Test für die klassischen Hoffnungen der Dreijährigen in der Saison, mehrere spätere Derbysieger waren am Start. Seit einigen Jahren handelt es sich um ein Listenrennen, so gute Pferde wie 2024 waren aber noch nie am Ablauf. Das Match-Race zam Ostersonntag wischen dem “Galopper des Jahres” Fantastic Moon (Sea the Moon) und Mr Hollywood (Iquitos) könnte der Auftakt für weitere Aufeinandertreffen der beiden Hengste sein. Denn sie stehen beide in der Nennungsliste für den Prix Ganay (Gr. I) am 28. April in ParisLongchamp. 19 Pferde wurden dort gemeldet, hier können Sie die Aufstellung sehen. 

Klick zu den Nennungen

Fantastic Moon hat in Deutschland nach dem Sonntag keine weiterführenden Nennungen, während Mr Hollywood für den Carl Jaspers-Preis (Gr. II) in Köln und den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr. II) in Iffezheim eingeschrieben wurde. Bei den Buchmachern ist die Situation vor dem Aufeinandertreffen am Montag unentschieden: Manche sehen den vorjährigen Derbysieger vorne, andere den Herausforderer.

Verwandte Artikel:

Block: Adsense 728 x 90
Google AdSense 728x90