Drucken Redaktion Startseite

Münchner Rennverein lädt zum Familienfest im Grünen

Ostermontag lädt der Münchner Rennverein zum Familienfest im Grünen. www.galoppriem.de - www.turfstock.com

Autor: 

Pressemitteilung

Die zweite Runde 2011 wird auf der Galopprennbahn in Riem am Ostermontag eingeläutet. Neun Rennen werden zwischen 13.30 und 18.30 Uhr gelaufen und namhafte Jockeyprominenz aus Frankreich hat sich angesagt. Mit Davy Bonilla, Anthony Crastus und Johan Victoire steigen drei der gefragtesten Reitern des Nachbarlandes in den Sattel.

Ein lukrativer Gewinn ist bei der TOP 6-Wette zu erwarten, denn die garantierte Auszahlung beträgt 20.000 Euro.

Ein reichhaltiges Programm bekommen die Kinder geboten. Auf dem Spielplatz wurde ein neues Zelt aufgestellt, die Tische und die Bestuhlung sind ebenfalls neu. Kinderschminken, Luftballonmodellieren sowie buntes Malen ist angesagt. Eine Hüpfburg, eine Kletterwand, Rody-Gummipferde und Hula Hoop-Reifen stehen bereit.

Die Gastronomie wartet in der Clubtribüne neben den Standardgerichten mit einer Spargelkarte auf, in der Multifunktionshalle werden frisch gebratene Hendl und Enten angeboten. Dort ist wieder der Bereich für „All you can eat“ aufgebaut. Zwischen 12.30 und 15.30 Uhr können die Inhaber einer „All inclusive-Karte“ (Eintritt, Programm, Wettgutschein für 5 Euro und freies Essen) für 22 Euro drei Stunden lang genießen.

Französische Jockeys zu Gast in München Riem.

Am Ostermontag  werden mit Davy Bonilla, Johan Victoire und Anthony Crastus drei Jockeys aus Frankreich zu Gast sein in München und eine Kostprobe ihres Könnens den Münchnern Turffans geben!

Davy Bonilla: Mit 37 Jahren ist er einer der sehr erfahrenen Jockeys im Rennsattel. Er gehört seit längerem zu den festen Größen des französischen Rennsports und ist auch international sehr erfahren. Für seinen Chef,Freddy Head, gewinnt er immer wieder die ganz großen Rennen in Frankreich. Allein 2008 hat er sechs Gruppe I-Rennen gewonnen, davon alleine drei mit Marchand D'Or, der zu den besten Fliegern Europas gehört.  Mit Marinous gelang es ihm in 2009 sowie in 2010 den Grand Prix de Deauville (Gruppe II) zu gewinnen, wiederum für Trainer Freddy Head.

Johan Victoire: Mit Johan Victoire ist ein Jockey zu Gast, den viele Besucher im deutschen Turf bereits gut kennen, da er in der Vergangenheit schon sehr oft in Deutschland war. Sein größter Treffer gelang ihm in Deutschland mit Kamsin, als er den Großen Preis von Baden gewann, aber auch der 2. Platz mit Sordino im Deutschen Derby 2009 ist sicherlich vielen in guter Erinnerung. Mit seinen 23 Jahren hat er mittlerweile einiges an internationaler Erfahrung gesammelt, unter anderem in Hong Kong und Mauritius. Als Lehrling hat er schon in der Saison 2007 in Frankreich auf sich aufmerksam gemacht, als er den 4. Platz in der französischen Gesamtstatistik belegte. Daraufhin wurde er 2008 eingeladen, an der Maurtius International Jockey Serie für Frankreich teilzunehmen und belegte damals den 4. Platz. 

Anthony Crastus: Mit 25 Jahren auch einer der Jungstars in Frankreich. Er hat den 2. Ruf für den Stall Wildenstein, einer der größten Besitzer im französischen Rennsport. Aktuell belegt er den 16. Platz in der Statistik. 2010 gehörte er mit einem 10. Platz in der französischen Statistik sozusagen zu den Top 10 der Jockeygilde. Im gleichen Jahr war sein größter Erfolg der Sieg mit Never Forget im Prix Malleret (Gruppe II) und mit Planteur im Prix Noailles (Gruppe II).  Mit Planteur hatte er im Arc de Triumph viel Pech, als er von der Rennleitung vom 2. Platz disqualifiziert wurde und auf den letzten Platz zurück gesetzt wurde.

Quelle: www.galoppriem.de

Verwandte Artikel: