Drucken Redaktion Startseite

Listensieg für Ittlinger Zucht in Japan

Autor: 

Josef Soppa

TurfTimes: 

Ausgabe 550 vom Freitag, 11.01.2019

Listensieg für den vom Gestüt Hof Ittlingen gezogenen Vachement (Dubawi) in Japan. Der dreijährige Hengst, Erstling der vor allem im Prix Allez France (Gr. III) erfolgreichen Daksha (Authorized), war auf der Jährlingsauktion in Deauville für 400.000 Euro in japanischen Besitz gewechselt. Am vergangenen Sonntag holte sich der von Toru Kurita trainierte Vachement in Nakayama den über 1.600 Meter führenden Junior Cup (LR), dotiert mit umgerechnet 163.000 Euro für den Sieger. Sein Reiter Hironobu Tanabe meinte nach dem Rennen, dass der Hengst auf der 1.400 Meter-Distanz, wie bei seinem Maidensieg, besser aufgehoben sei.

Vachement ist der zweite deutsch gezogene Black Type-Sieger in Japan nach Lando (Acatenango), auch aus Ittlinger Zucht. Der Schützling des mehrfachen Championtrainers Heinz Jentzsch hat 1995 in Tokio unter Michael Roberts den Japan Cup (Gr. I) gewonnen. Erwähnung verdient auch Proudwings (Dashing Blade), die beim einzigen Japan-Start 2001 für Trainer Ralf Suerland und mit Yutaka Take im Sattel in den Capital Stakes in Tokio siegreich war. Das Rennen hat mittlerweile Listenstatus.

Verwandte Artikel: