Drucken Redaktion Startseite

Le Havre geht in Rente

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 706 vom Freitag, 18.02.2022

Nicht nur deutsche Züchter mussten kurzfristig Umbuchungen vornehmen: Le Havre (Noverre), einer der erfolgreichsten Vererber der letzten Jahre auf dem Kontinent, muss aus gesundheitlichen Gründen mit 16 Jahren aus dem Deckbetrieb zurückgezogen werden. Er stammt aus der Surako-Stute Marie Rheinberg, gewann 2009 unter Christophe Lemaire den Prix du Jockey Club (Gr. I) für Trainer Jean-Claude Rouget, wurde 2010 zu einer Decktaxe von zunächst 5.000 Euro im Haras de la Cauvinière in der Normandie aufgestellt. Das Gestüt änderte später seinen Namen, der Standort für den Hengst änderte sich allerdings nie. 2017 und 2018 betrug seine Decktaxe sogar 60.000 Euro, zeitweise war er der teuerste Vererber in Frankreich. Er ist Vater von bisher fünf Gr. I-Siegern, Avenir Certain, La Cressioniere, Suedois, Villa Marina und Wonderful Tonight, insgesamt sind es fünfzig Blacktype-Sieger. Zwei seiner Söhne sind in Frankreich im Gestüt, Motamarris und Roman Candle.

Verwandte Artikel: