Drucken Redaktion Startseite

Langtang & Co. beim Preis des Winterfavoriten in Köln

Langtang und Eduardo Pedroza beim Maidensieg im Zweijährigenn-Rennen in Köln. Foto: Dr. Jens Fuchs

Autor: 

Pressemitteilung

Am Sonntag, 16. Oktober, findet mit dem Preis des Winterfavoriten (155.000 Euro, Start: 16:10 Uhr, beim Klick auf den Renntitel gibt es alle Infos!) erneut hochkarätiger Sport auf der Galopprennbahn in Weidenpesch statt. Kölns traditionsreichstes Pferderennen führt über 1.600 Meter und genießt Gruppe III-Status. Im vergangenen Jahr gewann Darius Racings Isfahan Deutschlands wichtigste Zweijährigen-Prüfung und avancierte vor einigen Monaten in Hamburg-Horn sogar zum Sieger im IDEE 147. Deutschen Derby

Darüber hinaus bietet das neue Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“, welches gemeinsam mit dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance ins Leben gerufen wurde, den Besuchern eine Vielzahl von Attraktionen und Informationen rund um die Partnerstädte der Stadt Köln.

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Rennen, Pferden, Formen, Jockeys, Trainern und Infos in der Vorschau: Klick!

Offener Preis des Winterfavoriten – Doppelpack für Klaus Allofs?

Im traditionsreichsten Kölner Zuchtrennen sattelt Trainer Andreas Wöhler aus dem westfälischen Gütersloh mit Langtang für Fußballmanager Klaus Allofs und das Traditionsgestüt Fährhof einen chancenreichen Mitfavoriten. Jüngst gelang Mitbesitzer Klaus Allofs noch im französischen Chantilly auf Gruppe II-Level mit Potemkin ein Volltreffer. Ein ebenso zu beachtendes Pferd sind der zuletzt im Düsseldorfer Auktionsrennen gesteigert gelaufene Colomano aus dem zweiköpfigen Aufgebot von Trainer Markus Klug in Rath-Heumar. Und auch Eckhard Saurens Real Value für das Krefelder Stadtwaldquartier von Trainer Mario Hofer trauen die Experten zu, bei der Verteilung der Preisgelder eine tragende Rolle zu spielen. Zudem wird Andreas Suborics, der ab 1. Januar den Stall von Andreas Löwe in Köln übernehmen wird, mit Ardashir in den Farben von Darius Racing, für das Löwe Quartier, in einem seiner letzten großen Rennen an den Start gehen.

Steigt Aufsteiger für FC-Torwart Timo Horn zum Sieger auf?

Auch im Rahmenprogramm dürfte die besondere Aufmerksamkeit einem weiteren Zweijährigen-Rennen gelten, dem Preis von Lexus (Start: 13:30 Uhr). Hier läuft ein Hengst mit dem bezeichnenden Namen Aufsteiger, der im Besitz von Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren und unserem Rio-Silbermedaillen-Gewinner Timo Horn steht. Der FC-Torwart plant, das Rennen seines Mitfavoriten voraussichtlich auch live vor Ort zu erleben. Trainiert wird Aufsteiger im Weidenpescher Asterblüte-Quartier von Peter Schiergen, im Sattel sitzt Andrasch Starke. Aufsteiger zeigte zuletzt zwei starke Formen in Frankreich und sollte nach diesen Eindrücken eine prominente Rolle spielen.

Partnerstädte unter Schirmherrschaft von OB Henriette Reker bringen internationales Flair auf die Kölner Galopprennbahn

Köln hat 24 internationale Städtepartnerschaften, mehr als alle anderen deutschen Städte. Alle leben durch die jeweiligen Städtepartnerschaftsvereine, in denen sich mehrere tausend Kölner engagieren. Am Renntag werden sich 18 Partnerstädte dem Kölner Publikum auf der Anlage präsentieren und reichlich internationales Ambiente im Weidenpescher Park versprühen. Unter anderem befinden sich Peking, Liverpool oder Turin unter den Städten, die kulinarische sowie kulturelle Aspekte am Renntag erlebbar machen werden. Die Idee entstand zwischen dem Städtepartnerschaftsverein Cologne Alliance und dem Kölner Renn-Verein und ist eine einzigartige Konstellation, die von vielen freiwilligen Helfern und sechs neuen Sponsoren (Lexus; Formel D; Juwelier Rüschenbeck; HansaRevision; RheinReal; B&K Vermögen) dieses Renntages lebt.

Publikumsliebling Silvery Moon die Attraktion

Auf ein Wiedersehen mit dem Schecken Silvery Moon im Juwelier Rüschenbeck-Rennen (Start: 15:10 Uhr) beim Renntag Kölner Partnerstädte dürfen sich die Zuschauer ebenfalls freuen. Die Chancen des Indianerpferdes des Stalles Paint Horse steigen bekanntlich bei gutem Geläuf. Jedenfalls kann sich Silvery Moon wieder der großen Aufmerksamkeit seiner zahlreichen Fans im Weidenpescher Park sicher sein.

Zwei Viererwetten und eine Premium Dreierwette warten darauf geknackt zu werden

Insgesamt kommen acht Galopprennen an diesem abwechslungsreichen Nachmittag zur Austragung, wobei es in zwei besonders spannenden Viererwett-Rennen wieder um lukrative 10.000 Euro bzw. 12.500 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 3.030,69 Euro für die Wetter geht. Im Hauptrennen des Tages, dem Preis des Winterfavoriten, bietet der Veranstalter zudem die beliebte Premium Dreierwette mit einer Garantieauszahlung von 10.000 Euro an.

Kinderrallye als besondere Attraktion auf der Galopprennbahn

Eigens für den Renntag Kölner Partnerstädte hat sich der Veranstalter für unsere kleinen Besucher etwas ganz besonderes einfallen lassen. Nach dem großen Erfolg aus dem Vorjahr findet auf der Kölner Galopprennbahn zum 2. Mal eine Kinderrallye statt. Passend zum Renntitel Winterfavorit erhält jeder Teilnehmer für „seinen Ritt im Winter“ wieder einen tollen Preis.

Ebenso öffnet das bei unseren kleinen Besuchern sehr populäre Kinderland zum letzten Mal in diesem Jahr seine Pforten. Hier wird natürlich auch wieder jede Menge Hochbetrieb herrschen. Hüpfburg, Riesenrutsche, Kinderschminken und kostenloses Ponyreiten stehen hoch im Kurs bei den kleinen Besuchern.

Die Veranstaltung beginnt ab 13:00 Uhr, der erste Start erfolgt um 13:30 Uhr. Tickets erhalten Sie an der Tageskasse oder über die Vorverkaufsstellen von Kölnticket (inkl. VRS-Ausweis), Rennprogramm und aktuelle News gibt es unter www.koeln-galopp.de.

Im Jahr 2017 feiert der Kölner Renn-Verein übrigens seinen 120. Geburtstag und startet am Ostermontag, 17. April mit einer großen Saisoneröffnung in seine besondere Jubiläumssaison.

Quelle und weitere Infos: www.koeln-galopp.de

Verwandte Artikel: