Drucken Redaktion Startseite

Lacy (Authorized) Gr. III-Siegerin im T. von Zastrow-Stutenpreis in Baden-Baden

Die Sache ist geritzt ... so läßt sich die Geste von Adrie de Vries wohl am besten übersetzten - ein Fährhofer Sieg mit Lacy im Gr. III-Rennen des Samstags in Iffezheim. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

Eine Punktlandung von Jockey Adrie de Vries, der auf der Linie die schon als Sieger ausgesehene Französin Heartily noch gerade abfangen konnte. Die Fährhoferin musste schon nach dem Laufen im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) eine erste Chance haben, denn dort hatte ihr Jockey den Start regelrecht verschlafen und ausgerechnet am kräftezehrenden Berg viel Boden gut gemacht, am Ende reichte es nur zu Rang vier. Trainer Waldemar Hickst hatte Lacy bei der BBAG-Jährlingsauktion in Iffezheim für den Trierer Sportmanager Werner Heinz über die BBA Germany gekauft, „sie sah nach nichts aus, aber ich hatte sehr viel Mumm auf sie“, so Hickst. Heinz ist seit einigen Wochen nicht mehr Co-Besitzer der Stute, Fährhof hat sie wieder alleine übernommen.

Ihr Vater ist der einstige Epsom Derby (Gr. I)-Sieger Authorized, der für diese Decksaison von Darley von England nach Frankreich geschickt worden ist, dort steht er für 10.000 Euro im Haras du Logis. Das lag natürlich auch daran, dass er die hohen Erwartungen, die an ihn als Vererber gestellt wurden, zumindest bislang noch nicht erfüllt hat. 2008 startete er im Dalham Hall Stud mit einer Decktaxe von 25.000 Pfund, war dann ein Jahr im Kildangan Stud in Irland, seit 2010 wieder in Newmarket. Seine Taxe ging sukzessive herunter, sie lag zuletzt auf der Insel bei 7.000 Pfund. Dabei ist seine Bilanz alles andere als negativ, mit AmbivalentSeal of Approval und Complacent - in Australien – hat er drei individuelle Gr. I-Sieger auf der Bahn, zudem jede Menge weiterer Black Type-Pferde. Manchmal wirkt sich ein Standortwechsel  positiv aus, das könnte auch bei Authorized der Fall sein.

Die Mutter ist die nicht gelaufene La Vinchina, deren Erstling Honest Boy (Dubawi) 2011 bei der BBAG für €95.000 an Darley verkauft wurde. Er wird inzwischen in den Emiraten trainiert, scheint nur über übersichtliches Können zu verfügen. Einen Jährlingshengst von Halling erwarb der Stall Mandarin letzte Woche bei der BBAG für 75.000 Euro, er wird zu Yasmin Almenräder gehen. Ein Hengstfohlen stammt von Campanologist, in diesem Jahr stand La Vinchina auf der Liste von Lord of England. Sie ist eine Schwester der Gr.-Sieger und Deckhengste Laveron (Königsstuhl), Lavirco (Königsstuhl) und Lyonels Glory (Green Desert), stammt somit aus einer der erfolgreichsten Fährhofer Familien, die auch in mehreren anderen deutschen Gestüten sehr erfolgreich angesiedelt wurde.  

Hier geht es zum kompletten Rennen mit dem Video unter Renndetails:Klick!

Verwandte Artikel: