Drucken Redaktion Startseite

"Kellemoi" und Lindenthaler vorn

Autor: 

Daniel Delius

Die Grafenberger Rennbahn ist mit seinen vielen Kurven und Ecken keine einfache Piste, Ross und Reiter benötigen schon einen idealen Rennverlauf, um am Ende als Erste das Ziel zu passieren. Wenn einem bei 14 Startern die Startbox 14 zugelost wird, das auch noch auf einer Distanz von 1400 Meter, dann ist das alles andere als ideal. So geschehen bei einer Stute namens Kellemoi de Pepita, die diese Widrigkeiten aber problemlos überwinden konnte, am Sonntag am Ende den mit 52.000 € dotierten Preis der BMW Niederlassung Düsseldorf souverän für sich entscheiden konnte.

„Das hat mich auch überrascht“, wunderte sich Siegjockey Adrie de Vries, „denn viel Substanz hat die Stute eigentlich nicht. Aber scheinbar viel Herz.“ Als der Niederländer, seit vielen Jahren in Deutschland erfolgreich tätig, sein Pferd Mitte der Zielgeraden entscheidend einsetzte und letztlich Pennyprincess (Peter Braem) und Miss Pearl (Terry Hellier) sicher auf die Plätze verwies. Die Siegerin mit dem merkwürdigen Namen hatte eine lange Anreise, Roland Dzubasz trainiert sie in Hoppegarten bei Berlin, er war dann auch gar nicht vor Ort, was seinen vierbeinigen Schützling nicht am Erfolg hinderte. Für die mitfavorisierte Lokalmatadorin Heaven’s Gift aus dem Stall von Sascha Smrczek blieb am Ende nur Platz sechs im 14köpfigen Feld übrig, dafür gab es nur mehr einen Trostpreis von 2.000 €.

Zahlte Kellemoi de Pepita noch stolze 145:10 auf Sieg, so wurden die Wettschalter nach dem Junioren-Preis zu besseren Wechselschaltern, denn auf den Erfolg von Lindenthaler gab es gerade einmal 14:10. Peter Schiergen trainiert den zweijährigen Hengst, der nach zwei Starts nunmehr ungeschlagen ist, doch dämpfte Siegjockey Andrasch Starke ganz hohe Erwartungen. „Normal“, sei der Hengst, „ein ordentliches Pferd, der immer sein Bestes gibt.“ Immerhin haben spätere Stars wie Lomitas oder Platini einst dieses Rennen gewinnen können, große Fußstapfen also für Lindenthaler, der der Familie von Schubert aus Bielefeld gehört.   

Verwandte Artikel: