Drucken Redaktion Startseite

Joint Venture der Senioren

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 718 vom Freitag, 13.05.2022

Kevin Prendergast, 89, irische Trainerlegende, hat von seinem Kollegen Jim Bolger, 80, eine zweijährige Stute in den Stall bekommen. An der zwei Jahre alten Roman Moon (Holy Roman Emperor) waren bei der Orby Sale von Goffs im vergangenen September beide interessiert, Bolger bekam bei 31.000 Euro den Zuschlag, entschied dann spontan, sie zu dem in der Auktionshalle neben ihm sitzenden Prendergast zu geben.

Dieser erklärte unlängst den Kollegen der TDN, dass er so lange trainieren möchte, bis „der Mann oben im Himmel Halt ruft“. 15 Pferde stehen in seinem Stall, fünf davon im Besitz von Shadwell, ausschließlich dreijährige und Ältere, die bis zum Herbst dort bleiben sollen.

Jim Bolger dreht hingegen noch ein weitaus größeres Rad. Er ist Trainer von rund einhundert Pferden, die ihm fast ausschließlich selbst gehören, gespeist von seiner 80köpfigen Mutterstutenherde. Der Star unter seinen älteren Pferden ist der vorjährige Irish 2000 Guineas (Gr. I)-Sieger Mac Swiney (New Approach), die Teofilo-Söhne Wexford Native und Boundless Ocean nennt er als seine besten Dreijährigen für höhere Weihen.

Verwandte Artikel: