Drucken Redaktion Startseite

Die Jockeys machten es spannend

Die Champions des Jahres 2015 und/oder ihre Vertreter in Neuss. Foto: Dr. Jens Fuchs

Autor: 

Frauke Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 399 vom Donnerstag, 07.01.2016

Für die spannenden Momente der Championatswertung 2015 sorgten die Jockeys. Alexander Pietsch und Andrasch Starke lieferten sich noch am letzten Renntag des Jahres in Neuss ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Andrasch Starke, der schon beim vorherigen Renntag in Dortmund drei Punkte aufgeholt hatte, sorgte im 1. Rennen durch einen „Kistenritt“ auf der 12:10-Chance Rock Academy für den Ausgleich, profitierte dabei vom krankheitsbedingten Ausfall der eigentlich gebuchten Reiterin Jennifer Mölls, nachdem zuvor sein Pferd Near Excellent zum Nichtstarter erklärt worden war. Alexander Pietsch konterte mit einem Sieg auf Vabinsaru und holte sich vor dem letztmöglichen Wertungs-Rennen die Führung zurück. Doch Starke nutzte die letzte Chance im Preis des Jockeychampionats und sorgte durch einen hart erkämpften Sieg auf Beagle Boy für den erneuten Gleichstand.

Da lag er wieder vorne: Alexander Pietsch nutzt die vorletzte Chance, um mit einem Sieg auf Stall Walcherens Vabinsaru wieder die Führrung zu übernehmen. Foto: Dr. Jens FuchsDa lag er wieder vorne: Alexander Pietsch nutzt die vorletzte Chance, um mit einem Sieg auf Stall Walcherens Vabinsaru wieder die Führrung zu übernehmen. Foto: Dr. Jens FuchsDie letzte Chance: Starke fightet auf Beagle Boy im letzten Rennen für das Jockey-Championat und schafft noch den Ausgleich, damit gibt es zwei Sieger. Foto: Dr. Jens FuchsDie letzte Chance: Starke fightet auf Beagle Boy im letzten Rennen für das Jockey-Championat und schafft noch den Ausgleich, damit gibt es zwei Sieger. Foto: Dr. Jens Fuchs

Damit gibt es also auch bei den Jockey zwei Champions, für Alexander Pietsch ist es die Premiere, Starke sammelt Titel Nummer acht! Zuvor hatten sich schon die Trainer Peter Schiergen und Andreas Wöhler auf ein Remis geeinigt und den Championatskampf vorzeitig beendet. Bei der Ehrung, die wegen der PMU-Übertragung erst nach dem abschließenden Amateurrennen stattfinden konnte, waren neben den beiden Jockeys nur noch Larissa Bieß als beste Amateurrennreiterin und Nachwuchsreiter Tommaso Scardino persönlich vertreten.

Für den jüngsten Titelträger, Vinzenz Schiergen, der trotz eines folgenschweren Sturzes und mehrmonatiger Pause bei den Amateuren erfolgreich war, nahm mit Hein Bollow der älteste Teilnehmer der Runde stellvertretend die Blumen entgegen. Wenige Wochen nach seinem 95. Geburtstag sorgte die Jockey- und Trainerlegende mit seiner Laudatio auf den Amateurchampion für den stimmungsvollsten Moment dieser doch ansonsten sehr schlichten Ehrung. 

Die Champions 2015:

Jockeys (Flachrennen): Alexander Pietsch und Andrasch Starke

Trainer (Flachrennen): Peter Schiergen und Andreas Wöhler

Besitzer: Stall Nizza

Züchter: Jürgen Imm

Besitzertrainer: Anthonius Johannes Franzen

Amateurrennreiter: Vinzenz Schiergen

Amateurrennreiterinnen: Larissa Bieß

Nachwuchsreiter: Tommaso Scardino

Trainer (Hindernis): Pavel Vovcenko

Jockey (Hindernis): Cevin Chan

Verwandte Artikel: