Drucken Redaktion Startseite

Joao Moreira will nach Japan

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 521 vom Freitag, 08.06.2018

Joao Moreira, amtierender Championjockey in Hong Kong und dort seit fünf Jahren unbestrittener Publikumsliebling, will sich beruflich Richtung Japan orientieren. In einer überraschenden Entscheidung hat er keinen Antrag mehr auf eine Lizenz in Hong Kong für die Saison 2018/2019 gestellt. Hürden für eine Lizenz in Japan könnten allerdings zwei knifflige Tests sein, bei denen auch Sprachkenntnisse nachzuweisen sind. „Wenn ich diese Tests nicht bestehe, würde ich für eine gewisse Zeit nach Brasilien gehen und es später wieder versuchen“, sagte Moreira. Der Italiener Mirco Demuro, inzwischen in Japan höchst erfolgreich, hat die Lizenz erst im zweiten Anlauf bekommen, sein Landsmann Dario Vargiu ist 2015 gescheitert, macht aber möglicherweise im Herbst einen neuen Anlauf.

Verwandte Artikel: