Drucken Redaktion Startseite

Indikova (Bushranger) Zweijährigen-Siegerin in Hoppegarten

Indikova mit Eduardo Pedroza nach dem Sieg in Hoppegarten. www.galoppfoto.de - Peter Heinzmann

Autor: 

Daniel Delius

Die positiven Trainingsleistungen, die Indikova gezeigt hatte, konnte sie bei ihrem Debut gleich in einen sicheren Sieg umsetzen, auch wenn derzeit noch nicht einzuschätzen ist, was dieser Erfolg wert ist. Sie hat ein Engagement für das Zukunfts-Rennen (Gr. III) in Baden-Baden. Zweimal war sie bisher auf einer Auktion, als Jährling ersteigerte sie Manfred Hofer für 44.000 gns. bei Tattersalls, ließ sie dann in Newmarket, wo sie von Ilka Gansera-Leveque für die Breeze Up-Auktion vorbereitet wurde. Dort wurde sie für 80.000 gns. zurückgekauft, kam Ende April zu Andreas Wöhler.

Sie ist der neunte individuelle Sieger für ihren Vater Bushranger (Danetime), der Sieger im Prix Morny (Gr. I) und den Middle Park Stakes (Gr. I) war, für €7.500 im irischen Tally Ho Stud deckt. Drei seiner Zweijährigen, sein erster Jahrgang, waren listenplatziert. Indikova ist Halbschwester zu Temida (Oratorio), die im vergangenen Jahr den Großen Preis von Bayern (Gr. I) gewonnen hat, Gr. III- und Listensiegerin ist und kurz nach dem Sieg ihrer jüngeren Schwester als Zweite im Großen Preis von Berlin (Gr. I) ein hervorragendes Comeback gegeben hat.

Interim Payment, zweifache Siegerin dreijährig, ist Halbschwester zu Midships (Mizzen Mast), Sieger im Charley Whittingham Handicap (Gr. I) sowie in zwei Gr. III-Rennen in den USA. Die Familie hat vor allem in der Juddmonte-Zucht einige herausragende Pferde gebracht, ein Beispiel ist der Grand Prix de Paris (Gr. I)-Sieger Zambezi Sun (Dansili).

Verwandte Artikel: