Drucken Redaktion Startseite

Höchstpreis für Walk in the Park-Sohn

Der Sohn von Walk in the Park. Foto: Goffs

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 599 vom Freitag, 20.12.2019

Mit der zweitägigen December National Hunt Sale, bei der nahezu ausschließlich Stuten und Fohlen angeboten wurden, beschloss Goffs in Irland vergangene Woche die Auktionssaison 2019. Von 524 vorgestellten Pferden wurden 366 für 5.287.200 Euro verkauft. Der Schnitt pro Zuschlag von 14.466 Euro bewegte sich fast auf den Euro genau im Bereich des Vorjahreswertes. Den Höchstpreis von 64.000 Euro erzielte ein Hengstfohlen von Walk in the Park. Käufer Gerry Aherne will ihn 2022 erneut zur Auktion bringen. Gefragt waren zudem Nachkommen von Blue Bresil, Flemensfirth, Getaway und Jack Hobbs, der seinen ersten Jahrgang präsentierte. Bei den Mutterstuten war es die von Diamond Boy tragende Alightning (Kayf Tara), die mit einem Zuschlag von 58.000 Euro die Liste anführte.  

Verwandte Artikel: