Drucken Redaktion Startseite

HK-Renntag abgesagt

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 586 vom Freitag, 20.09.2019

Der Hong Kong Jockey Club hat die für Mittwoch, 18. September vorgesehene Veranstaltung in Happy Valley wenige Stunden vor dem ersten Start abgesagt. Bei den anhaltenden politischen Demonstrationen und Auseinandersetzungen sei die Sicherheit von Besuchern und Aktiven nicht zu garantieren, hieß es in einem Statement. Happy Valley liegt in der Innenstadt, in der sich seit Wochen die Proteste manifestieren. Sha Tin hingegen, wo die Rennen bislang ohne Probleme abgehalten wurden, ist etwas außerhalb der inneren Bereiche gelegen.

Allerdings liegt der wahre Grund der Absage wohl darin, dass an diesem Mittwoch ein Pferd im Mitbesitz des Abgeordneten und Rechtsanwaltes Junius Ho Kwan-yiu als Starter vorgesehen war. Dieser hatte sich in der Vergangenheit stets als Anhänger regierungstreuer Demonstranten gezeigt und war deshalb für die Protestbewegung eine Art rotes Tuch gewesen. Der HKJC befürchtete deshalb Demonstrationen speziell an diesem Abend, was CEO Winfried Engelbrecht-Bresges denn auch gegenüber den Medien zugab. Derweil hat Ho erklärt, dass sein Pferd vorerst in Hong Kong nicht mehr an den Start kommen werde. Der Samstags-Veranstaltung in Sha Tin steht gegenwärtig nichts im Wege.

Verwandte Artikel: