Drucken Redaktion Startseite

Harte Strafe für Shinn

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 724 vom Freitag, 24.06.2022

Der in Hong Kong aktive australische Jockey Blake Shinn, 34, hat eine Geldstrafe von 600.000 HK-Dollar (ca. €72.500) erhalten, weil er gegen Corona-Regeln verstoßen hat. Es ist die in den Regularien vorgesehene höchstmögliche Geldbuße überhaupt. Shinn war in Bars und Nachtclubs angetroffen worden, wurde auch anschließend positiv getestet. Der in dieser Saison in drei Gr. I-Rennen erfolgreiche Reiter hat angekündigt, Hong Kong am Ende der Rennsaison im Sommer zu verlassen, in erster Linie wegen der andauernden harten Restriktionen.

Verwandte Artikel: