Drucken Redaktion Startseite

Gr.I-Platzierung für Best of Days

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 596 vom Freitag, 29.11.2019

Der aus der Zucht von Gerhard Schöningh stammende Best of Days (Azamour) hat am Samstag im australischen Ascot nur knapp seinen zweiten Gr. I-Sieg verpasst. In den mit einer Million A-Dollar (ca. €615.000) dotierten Railway Stakes (Gr. I) über 1600 Meter musste er sich nur Regal Power geschlagen geben.

Klick zum Video

In den Farben von Godolphin hatte Best of Days vergangenes Jahr für Trainer James Cummings die Kennedy Mile (Gr. I) über 1600 Meter in Flemington gewonnen, war in der Neuauflage dieses Rennen unlängst Sechster geworden. Zweijährig war er nach seinem zweiten Platz in den Acomb Stakes (Gr. III) von Schöningh an Godolphin verkauft worden, gewann in den blauen Farben dann die Royal Lodge Stakes (Gr. II). Dreijährig kam er im Stall von Hugo Palmer nicht so recht weiter, wurde nach Australien transferiert, wo er sich vor dem Sieg in Flemington im vergangenen Jahr den Coongy Cup (Gr. III) holte.

Best of Days ist Erstling der Baisse (High Chaparral), die den Oster-Stutenpreis (LR) in Hoppegarten gewinnen konnte. Ihre drei Jahre alte Tochter Birdcage Walk (Sea The Moon) steht für Schöningh bei Palmer, sie hat dieses Jahr zwei Rennen gewonnen. Eine Jährlingsstute hat Dubawi als Vater, sie wurde bei der Tattersalls December Foal Sale letztes Jahr über das Fittocks Stud für 725.000gns. an Godolphin verkauft.

Verwandte Artikel: