Drucken Redaktion Startseite

GET - Stephan Vogt in Newmarket

GET-Chef Stephan Vogt. Foto: privat

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 600 vom Freitag, 10.01.2020

Schon in den vergangenen Jahren war Stephan Vogt oft genug Anlaufstation für Besitzer und Trainer in Sachen Transport und Abwicklungsgeschäften bei der Firma IRT in Großbritannien. Jetzt hat er sich auf diesem Sektor mit der Firma GET (Global Equine Transport) mit Sitz in Newmarket selbständig gemacht.

Sein Background sind ein Hochschulstudium in den Fachrichtungen Logistik und Retail-Management, eine Ausbildung im National Stud und Auslandsaufenthalte in China, Australien und den USA. Neben der reinen Transportbuchung und –abwicklung übernimmt GET auch die Buchung von Grooms, die Quarantäne-Reservierung und alle Service-Leistungen der tierärztlichen Betreuung.  Wobei sich GET nicht nur auf den Vollblutmarkt konzentriert, sondern auch dem übrigen Sportpferdemarkt widmet. Selbstverständlich ist GET auch auf allen europäischen Auktionen vertreten. Mit dem Standort Newmarket ist GET in der Schaltzentrale des europäischen Rennsport angesiedelt und somit in alle Entscheidungen, die ein bevorstehender Brexit mit sich bringt, frühzeitig eingebunden.

Weitere Informationen unter www.globalequinetransport.com.

Verwandte Artikel: