Drucken Redaktion Startseite

Geringe Ausweitung der PMU-Renntage

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 247 vom Donnerstag, 10.01.2013

Vorerst 13 PMU-Renntage sind in Deutschland für die Saison 2013 terminiert, nicht signifikant mehr als im vergangenen Jahr. Der Grund liegt auch in der Politik des französischen Wett-Multis begründet, den Donnerstag nicht mehr mit ausländischen Veranstaltungen zu besetzen. Dafür wird vermehrt der Montag herangezogen, wobei dieser Tag dem Vernehmen nach von hiesigen Rennvereinen nicht adäquat belegt werden konnte. Terminwünsche wie etwa im März konnten nicht befriedigt werden.

Eine Montagsveranstaltung, die teilweise live bei Equidia zu sehen ist, wird der Pfingstmontag in Köln sein, wo dann rund um das Mehl-Mülhens-Rennen ein Mammutrenntag mit zwölf Prüfungen ausgeschrieben werden soll, da die PMU erst am späten Nachmittag ins Geschehen eingreift. Ein Dutzend weiterer Renntage sollen in Düsseldorf (4), Baden-Baden, Köln (je 3), Hamburg und München (je 1) stattfinden, wobei es sich bis auf eine Ausnahme um Mittwoch-Renntage handelt. Die Ausnahme ist ein PMU-Renntag, der am Montag nach der "Großen Woche" in Iffezheim durchgeführt werden soll.

Die PMU greift derweil auf immer exotischere Rennbahnen zurück. Gleich 17 Mittwochrenntage werden 2013 aus Tasmanien/Australien auf den Equidia-Kanälen ausgestrahlt und können natürlich gewettet werden.

Verwandte Artikel: