Drucken Redaktion Startseite

Gefragter Saxion Warrior

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 646 vom Freitag, 27.11.2020

Traditionell beginnt die Fohlen-Session bei der December Sale von Tattersalls am Mittwoch mit einer mutmaßlich schwächeren Abteilung, dann steigert sich das Niveau bis zum Freitag, dem wichtigsten Tag der Nachwuchs-Versteigerung, der Samstag ist dann wieder etwas nachgeordnet. So ist den ersten beiden Tagen eigentlich nicht so viel Bedeutung beizumessen, doch kann der Markt zumindest bis zum frühen Donnerstagabend als sehr ordentlich bezeichnet werden.

Die Hengste mit dem ersten Jahrgang stehen in der Regel immer besonders im Fokus, niemand will etwas verpassen und so war es kein Wunder, dass der Salestopper bis zum Redaktionsschluss ein Hengst des jungen Coolmore-Hengstes Saxon Warrior war. 160.000gns. brachte der vom Highclere Stud vorgestellte Sohn der in Frankreich auf Listenebene erfolgreichen Aktoria (Canford Cliffs). Käufer Tim Hyde vom Camas Park Stud, seit Jahrzehnten im Pinhooker-Geschäft tätig, wird den Hengst im kommenden Jahr erneut in den Ring schicken. Sechsstellig wurde es noch bei zwei weiteren Hengsten, einem Kodiac-Sohn aus einer Iffraaj-Mutter, der 110.000gns. brachte und bei einem Sea The Moon-Hengst aus einer Cacique-Stute, er kostete 100.000gns. Aus deutscher Sicht war der vom irischen Byerley Stud getätigte Kauf einer Kodiac-Stute interessant, denn sie ist eine Halbschwester der einstigen „Winterkönigin“ und mehrfachen Black Type-Vererberin Djumama (Aussie Rules), sie brachte 80.000gns.

Nachdem am ersten Tag der Schnitt pro Zuschlag um immerhin 16% auf 11.741gns. nach oben ging, konnte dieser Wert am Donnerstag nicht das Vorjahresniveau erreichen. Für eine endgültige Bewertung der Fohlenauktion ist es allerdings noch zu früh.

Verwandte Artikel: