Drucken Redaktion Startseite

Galileo beherrscht Tattersalls-Auktion

Ein Galileo-Hengst aus der Stauffenberg-Zucht, er kostete 340 000 gns. www.tattersalls.com

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 135 vom Freitag, 08.10.2010

 Galileo, Galileo, Galileo - 40 Nachkommen des Coolmore-Deckhengstes waren in Book 1 der  Tattersalls Yearling Sales katalogisiert und sie waren es letztendlich, die Europas wichtigster Jährlingsauktion den Stempel aufdrückten. Immer, wenn ein Jährling von dem Sadler's Wells-Sohn in den Ring kamen, wurden die Gebote sechsstellig, selbst wenn die Maktoums, sei es in Gestalt von  John Ferguson oder Angus Gold, unverändert nicht daran denken, Nachkommen von ihm zu erwerben oder gar nur den Versuch machen. Zum ersten Mal seit 2007 wurde in Newmarket auch wieder ein Jährling zu einem siebenstelligen Preis erworben, als am Dienstag der Hammer bei einer Galileo-Stute bei 1,2 Millionen Gns fiel.

So zeigte sich Tattersalls-Chairman Edmond Mahoney denn nicht unzufGrieden über das Resultat, auch wenn es am Ende ein geringes Minus gegenüber dem Vorjahr gab. "Wir leben hat in nicht einfachen Zeiten", meinte er, "und einige der traditionellen 'Superpowers' haben sich bezüglich ihres Kaufverhaltens schon deutlich zurückhaltender gezeigt. Doch dafür haben wir neue Gesichter bei uns gehabt, aus England, aber auch aus Übersee. Die Stärke der Auktion liegt sicher in der Qualität des Kataloges. Wenn wir nicht so gute Pferde im Ring hätten, dann kämen die Leute auch nicht zu uns. Und letztlich war es ja auch erfreulich, dass wir erstmals seit Jahren wieder in Europa einen Jährling zu einem siebenstelligen Preis zuschlagen konnten."

1,2 Millionen gns erlöste diese Galileo-Stute bei der Jährlings-Auktion 2010, war damit Topsellerin. www.tattersalls.com1,2 Millionen gns erlöste diese Galileo-Stute bei der Jährlings-Auktion 2010, war damit Topsellerin. www.tattersalls.comDas war eine im Mai geborene Galileo-Tochter aus der Alluring Park (Galileo), eine Listensiegerin und rechte Schwester zum Epsom Derby (Gr. I)-Sieger New Approach aus einer Familie voller guter Sieger, zu denen auch der ehemalige Park Wiedinger Waky Nao (Alzao) zählt. Anbieter Seamus Burns vom irischen Lodge Park Stud meinte, dass es wohl die beste Jährlingsstute sei, die er jemals gezogen hätte. Coolmore bekam den Zuschlag gegen den Agenten Gavin Pritchard-Gordon, der mit einem Anfangsgebot von 500.000 Guineas gleich prominent eingestiegen war. Knapp an die Million heran kam am Dienstag eine Galileo-Stute aus der Gwynn (Darshaan), die mit Gagnoa (Sadler's Wells) bereits eine mehrfache Gr.-Siegerin gebracht hat. Bei 900.000 Gns. hatte John Magnier die Stute aus dem Camas Park Stud, musste dabei englische Agenten aus dem Feld schlagen. 

Scheich Mohammed kauft keine Coolmore-Hengste und umgekehrt. Zumindest das "umgekehrt" ist seit Dienstag zu streichen, denn die Iren waren Unterbieter bei einem Nayef-Bruder zur Gr. III-Siegerin Fantasia, den sich am Ende für 525.000 Gns. aber doch Hamdan Al Maktoum sicherte. Dieser war dann in Gestalt von Angus Gold auch am Donnerstag zur Stelle, als eine rechte Schwester zu Arcano (Oasis Dream) im Ring erschien. Nur wenige Tage, nachdem der Hengst offiziell in die Riege der Shadwell-Hengste im Derrinstown Stud eingereiht wurde, ging die junge Stute für 700.000 Gns an dieses Unternehmen.

Ein Galileo-Hengst aus der Stauffenberg-Zucht, er kostete bei der 2010-er Jährlingsauktion 340 000 gns. www.tattersalls.comEin Galileo-Hengst aus der Stauffenberg-Zucht, er kostete bei der 2010-er Jährlingsauktion 340 000 gns. www.tattersalls.comZu den erfolgreichen Züchtern zählten auch Graf und Gräfin Stauffenberg, die mit einem Galileo-Sohn aus der Four Roses (Darshaan) einen bemerkenswerten Erfolg feierten. Der junge Hengst erlöste 340.000 gns, dafür bekam Coolmore den über das Kirtlington Stud angebotenen Bruder zur mehrfachen Gr.-Siegerin Four Sins (Sinndar). Unterbieter war Andrew Tinkler, Chefmanager von Englands größter Spedition, ein Mann, der sich seit letztem Jahr sehr stark in Rennsport und Zucht engagiert. In den letzten Tagen erwarb er ein knappes Dutzend Jährlinge, meist in höheren Preisregionen.

Mehrere Jährlinge hatte das Gestüt Ammerland über Jamie Railton nach Newmarket geschickt, doch erreichten einige den Reservepreis nicht, wie etwa ein Hurricane Run-Hengst aus der Grey Lilas (Danehill) oder auch der von Monsun stammende Bruder zu Lope de Vega (Shamardal), der für 95.000 Gns zurückgekauft wurde. Ein Montjeu-Bruder zu dem vor einigen Tagen in Frankreich erfolgreichen Zweijährigen Hoist The Sail (Hurricane Run) ging für 130.000 Gns an Andrew Tinkler. Das Britton House Stud im Besitz von Litex Commerce bekam 200.000 Gns für einen Empire Maker-Hengst. Zu den führenden Verkäufern zählt seit geraumer Zeit das Newsells Park Stud der Familie Jacobs. Stuten von Mr. Greeley und Galileo wurden für 425.000 bzw. 400.000 Gns verkauft, die Letztere ging an neue Interessen aus Katar.

Auf der Käuferseite hielt sich das deutsche Interesse in engen Grenzen. Dirk Eisele von der BBA ersteigerte für das Gestüt Görlsdorf für 95.000 Gns eine Dubai Destination-Schwester zu vier Black Type-Siegern, darunter die vorjährige Prix de Pomone (Gr. II)-Siegerin Armure (Dalakhani). Görlsdorf besass sie in Partnerschaft mit Andreas Putsch' Haras de Saint-Pair, bei einem Koppelunfall verunglückte sie jedoch im Winter tödlich. So war es nicht unlogisch, dass man sich die Schwester sicherte. Eisele erwarb am letzten Tag noch für 28.000 Gns eine Singspiel-Schwester zu dem in Frankreich stehenden Ittlinger Nachwuchshengst Pomellato.

Lange pausiert wird bei Tattersalls nicht: Vom kommenden Montag an bis Samstag werden in Book 2 und Book 3 noch einmal 1.500 Jährlinge verkauft, die eher den Mittelmarkt ansprechen. Dieser Teil der Auktion gilt als eigentlicher Test dafür, wie die Branche derzeit funktioniert.

Tattersalls October Yearling Sale Book One - Salestopper

PferdAnbieterKäuferPreis
St., v. Galileo-Alluring ParkLodge Park StudDemi O'Byrne1.200.000
St., v. Galileo-GwynnDenford StudJohn Magnier900.000
St., v. Oasis Dream-TariyshaCorduff StudShadwell Estate Co.700.000
St., v. Galileo-RiskaverseVoute SalesHugo Merry BS600.000
H., v. Galileo-IntriguedDenford StudCharlie Gordon-Watson550.000
H., v. Nayef-Blue SymphonyHighclere StudShadwell Estate Co.525.000
H., v. Montjeu-TarfahHighclere StudDemi O'Byrne525.000
H., v. Oasis Deam-SiringasBallyhimikin StudShadwell Estate Co.480.000
St., v. Green Desert-MagandaOakgrove StudDwayne Woods450.000

in Guineas, 1 Gn = ca. 1,25 €

Tattersalls October Yearling Sale

 20102009
Angeboten595609
Verkauft449474
Umsatz48.243.00053.735.000
Schnitt107.445 (-5 %)113.365


Tattersalls October Yearling Sale - Führende Käufer

Shadwell Estate Co.205.150.000
Demi O'Byrne144.472.000
John Ferguson243.280.000
C. Gordon-Watson152.515.000
Blandford Bloodstock241.978.000
Dwayne Woods101.444.000
Cheveley Park Stud111.390.000


Verwandte Artikel: