Drucken Redaktion Startseite

Fürstenberg-Rennen ohne Quebueno: Adrian siegt mit Andrasch Starke

Autor: 

Pressemitteilung & Turf-Times Redaktion

Adrian (Reliable Man) hat sich unter Star-Jockey Andrasch Starke für das Gestüt Auenquelle und Trainer Henk Grewe hin ein einem tollen Kampf auf den letzten 100 Metern im Dreamgirl Fürstenberg-Rennen (Gr. III, 33.000 Euro) sicher vor Nubius (René Piechulek) und Deia (Bauyrzhan Murzabayev) durchgesetzt. Über 2.400 Meter hat der erfolgreichste deutsche Jockey in seinem zweiten Start des Tages den zweiten Sieg eingefahren. Nicht am Rennen teilgenommen hat der favorisierte Quebueno (Adlerflug), der unter seinem Jockey Jozef Bojko in den Farben des Gestüts Paschberg nicht dazu zu bewegen war, in die Startboxen einzurücken. 

Hier geht es zum kompletten Renntag mit allen Ergebnissen inkl. Videos: Klick!

Sieger-Jockey Andrasch Starke: „Wir haben heute bewusster etwas hinter der Spitze reiten wollen, damit Adrian nicht zu sehr unter Druck kommt. Das Rennen hätte etwas schneller sein können, so hatte ich genug im Tank, als ich an der 200-Meter-Linie losgezogen bin.“ 

Das Dreamgirl Fürstenberg-Rennen war das siebte von insgesamt 12 Rennen auf der Renntag Hoppegarten. Noch bis ca. 17:20 Uhr ist der Renntag in der HD-Produktion Hoppegarten@Home live auf hoppegarten.com zu sehen. 

Michael Wrulich, Geschäftsführer der Rennbahn Hoppegarten: „Es war großartig, heute wieder vor Zuschauern die Rennen veranstalten zu können. Zum Saisonhöhepunkt am 8. August hoffen wir, deutlich mehr Zuschauer auf der Rennbahn Hoppegarten zulassen zu dürfen. Hierzu sind wir in konstruktiven Gesprächen mit der Gesundheitsbehörde.“

131. Longines Grosser Preis von Berlin am 8. August 2021 

Bereits am 8. August steht der Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison und einer der besten und größten Renntage Deutschlands an. Im 131. Longines Grosser Preis von Berlin trifft ein erlesenes Feld von Derbypferden auf ältere in- und ausländische Grand Prix Pferde, darunter mit Torquator Tasso der amtierende „Galopper des Jahres“ und Vorjahressieger. Sattelplatzkarten sind bereits jetzt unter www.hoppegarten.com buchbar.

Quelle und weitere Infos: Rennbahn Hoppegarten

Verwandte Artikel: