Drucken Redaktion Startseite

Ex-Fußballer kauft Altior-Bruder

Ex-Fußballprofi Kevin Doyle (Mi.) mit Vater Paddy (re.) und Bob Nolan. Foto: Tattersalls

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 594 vom Freitag, 15.11.2019

Ein Sohn des französischen Deckhengstes Doctor Dino (Mansonnien) sorgte am ersten Tag der Tattersalls Ireland November National Hunt Sale in Fairyhouse für den ersten sechsstelligen Zuschlag für einen Jährling bei dieser Auktion seit einem Dutzend Jahren. Norman Williamson bekam bei 100.000 Euro den Zuschlag für den Bruder des drei Jahre alte Dream Wish (Dream Well), der aktuell den Prix Congress (Gr. II) in Auteuil gewonnen hat. Söhne von Shantou und Kitkou wurden für 62.000 bzw. 45.000 Euro verkauft. Insgesamt präsentierte sich die Jährlingssession allerdings wenig aufregend, vor allem die Verkaufsrate von gerade einmal 48% war kaum ermunternd.

Deutlich mehr Leben war in der sich anschließenden dreitägigen Fohlensession, bei der vor allem Pinhooker auf den Plan traten. So ersteigerte Timmy Hillmann Hengste von Flemensfirth und Milan für 62.000 bzw. 48.000 Euro. Gefragt waren auch Söhne von Soldier of Fortune. Ein Hengst von Sholokhov aus der Una Sorpresa (Banyumanik), Schwester der über Hürden auf Gr. I-Ebene erfolgreichen United (Desert King) brachte 31.000 Euro, Käufer Peter Molony will ihn dreijährig erneut zur Auktion schicken.

Das Highlight der Tage von Fairyhouse war jedoch ein von Camelot stammender Halbbruder zum zehnmaligen Gr. I-Sieger Altior. Für 155.000 Euro wurde er an den ehemaligen irischen Fußball-Nationalspieler Kevin Doyle verkauft, der seit geraumer Zeit in der Hindernispferdezucht aktiv ist. Das aktuell erworbene Hengstfohlen soll jedoch nicht in seinen Farben laufen, „er ist für den Wiederverkauf gedacht.“

Im Bereich der Stuten brachte Camelia de Cotte (Laveron), eine mehrfache Gr.-Siegerin über Sprünge, tragend von Australia 140.000 Euro. Sie ging an die britische Brook Farm. Ebenfalls tragend von Australia ist Limini (Peinte Celebre), die acht Rennen über Hürden gewinnen konnte, darunter auf Gr. II-Ebene in Cheltenham. Sie brachte 75.000 Euro, wurde von Will Kinsey erworben. 

Verwandte Artikel: