Drucken Redaktion Startseite

Estejo wird Deckhengst in Polen

Estejo wird Deckhengst in Polen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 257 vom Donnerstag, 21.03.2013

Im polnischen Gestüt Iwno hat der neun Jahre alte Estejo (Johan Cruyff) einen neuen Platz als Deckhengst gefunden. Vorerst für drei Jahre ist er an die in dem gleichnamigen Dorf unweit von Posen gelegene Zuchtstätte verpachtet worden. Gezogen vom ostwestfälischen Gestüt Schallern hat er bei 34 Starts zehn Rennen gewonnen und sich dabei trotz seines Trainingsstandortes Düsseldorf fast ausschließlich in Italien bewegt. Vierjährig gewann er mit Daniele Porcu im Sattel den Premio Roma (Gr. I), war noch achtjährig im Premio Presidente della Repubblicca (Gr. I) erfolgreich, jeweils über 2000m in Rom. Auch seine acht weiteren Treffer, darunter zwei in Listenrennen, gingen in Italien, der Heimat seines Besitzers Giovanni Martone über die Bühne, in Deutschland hat er nur ein einziges Rennen bestritten.

Estejo präsentiert sich in Düsseldorf. www.galoppfoto.de - Frank SorgeEstejo präsentiert sich in Düsseldorf. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Estejo stammt aus dem einzigen deutschen Jahrgang seines Vaters Johan Cruyff (Danehill), der kurz nach seinem nur einjährigen Gastspiel im Gestüt Isarland einging. Mit Scoubidou hat er eine weitere Gr.-Siegerin gebracht. Die Mutter von Estejo ist die listenplatziert gelaufene Este (The Noble Player), die Vierte in den German 1000 Guineas (Gr. II) war und sogar in Temporals Derby lief, dort auf Rang 14 einkam. Sie ist Schwester des unlängst eingegangenen Gr.-Siegers und Deckhengstes Erminius (Highest Honor). In der Zucht startete sie bei Michael Becher und Johann Pavenstedt, ging dann nach Rietberg, dort erwarb sie das Gestüt Schallern. Neben Estejo hat sie fünf weitere Sieger gebracht, ihre Tochter Esmonda (Mondrian) ist Mutter des Spitzenhindernispferdes Esmondo (Sholokhov).

Das Gestüt Schallern der Familie Kirsch wird zwei Stuten Richtung Polen schicken. "Als wir den Hengst dreijährig verkauften, habe ich mir im damaligen Kaufvertrag zwei Freisprünge sichern lassen", erklärt Hans-Jürgen Kirsch, "ohne jemals in Erwägung zu ziehen, dass ich sie einlösen könnte. Jetzt werden wir das natürlich tun." Im Gestüt Iwno stehen rund drei Dutzend Mutterstuten auch mit deutschem Hintergrund. Viele stammen von dem hier viele Jahre aufgestellten einstigen Listensieger Saphir (Surumu).

Verwandte Artikel: