Drucken Redaktion Startseite

Einmal sechsstellig in Doncaster

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 636 vom Freitag, 18.09.2020

Die Auflösung eines Teils des Bestandes des britischen Rennstallbesitzers Trevor Hemmings sorgte für einen guten Umsatz bei der eintägigen Goffs UK September Horses in Training Sale im englischen Doncaster. Der 85jährige Hemmings, über viele Jahre ein erfolgreicher Besitzer in der National Hunt-Szene, trennte sich aus Altersgründen von einem Großteil seiner Pferde. Den Höchstpreis von 140.000 Pfund erzielte dabei der sieben Jahre alte Stormy Mountain (Mountain High), im vergangenen Jahr Gr. III-Sieger über Hürden in Haydock, er ging an Tom Malone und Anita Gillies. Auch Gigginstown House, das Unternehmen von Ryanair-Boss Michael O’Leary, trennte sich von einigen Pferde: Petit Mouchoir (Al Namix), ein zweimaliger Gr. I-Sieger über Hürden, aber immerhin schon neun Jahre alt, kehrte für 70.000 Pfund für einen neuem Besitzer in den Stall von Trainer Gordon Elliott zurück.

221 Pferde wurden zu einem Schnitt von 12.258 Pfund verkauft, darunter waren auch zwei für deutsche Quartiere. Zu Janine Beckmann geht der vier Jahre alte Classic Star (Sea The Moon), der im Januar in Chelmsford über 1400 Meter erfolgreich war. Christian von der Recke sicherte sich Redemptorist (Frozen Power), einen fünf Jahre alten Wallach aus dem Stall von Olly Murphy, er ist noch sieglos.

Verwandte Artikel: