Drucken Redaktion Startseite

Einfach, zwei Chancen, "Gerade - Ungerade" - die neue Baden Racing-Wette

Autor: 

Pressemitteilung

„So einfach war wetten noch nie“ – unter diesem Motto führt Baden Racing beim Frühjahrs-Meeting  (28.Mai bis 5.Juni) auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden eine neue Wettart ein – die „Gerade -Ungerade“-Wette, die offiziell den etwas sperrigen Namen „Gruppen-Sieg-Schiebewette“ trägt. Wie geht die neue Wette? „Ganz einfach“, sagt Lars-Wilhelm Baumgarten, bei Baden Racing e.V. zuständig für die Wettentwicklung. „Sie müssen sich nur entscheiden, ob das Rennen von einem Pferd mit einer geraden oder einer ungeraden Nummer gewonnen wird. Es ist, als ob nur zwei Pferde in dem Rennen laufen würden.“

 „Es ist eine ganz einfache Wette für Einsteiger, aber als Schiebewette ist es auch für den Wettexperten hoch interessant“, erläutert Baumgarten. Bei einer Schiebewette kann der Wetter mehrere oder sogar alle Rennen des Tages ankreuzen und der Gewinn wird automatisch auf die nächste Wette als Einsatz geschoben. „So kann mit wenig Einsatz am Ende eine beachtliche Summe herauskommen“,  rechnet der Fachmann vor. Wer beispielsweise fünf Rennen richtig tippt, kommt bei einem Einsatz von zehn Euro und einer durchschnittlichen Quote von 20:10 am Ende 320 Euro ausbezahlt. Falls ein Rennen aber falsch getippt wird, ist die gesamte Schiebewette verloren.

Der Mindesteinsatz der Wette beträgt fünf Euro, sie muss mit einem eigenen Wettschein gespielt werden. „Der ist aber ähnlich einfach gestaltet wie bei der Fußballwette“, so Baumgarten. „Nur das Unentschieden fehlt.“ Die Wette wird über den Totalisator vermittelt: „Erstmals kann über den Toto eine Schiebewette gespielt werden, das war bisher nur beim Buchmacher möglich“, erläutert Baumgarten. „Es ist die Wette mit den geringsten Abzügen für den Rennverein. Nur sechs Prozent werden für die Vermittlung einbehalten.“

Baden Racing hat bei der Übernahme der Rennbahn Iffezheim im Juni 2010 neue Wettinnovationen versprochen. Bei der Grossen Woche wurde die „Super Dreierwette“ mit einem erhöhten Mindesteinsatz erfolgreich eingeführt, nun kommt die „Gerade/Ungerade“-Wette. „Baden-Baden ist ein gutes Pflaster, um neue Wettarten auf den Markt zu bringen“, sagt Baumgarten. So wurde die letzte große neue Wette in Deutschland - die Viererwette - 2004 beim Frühjahrs-Meeting eingeführt.

Quelle: www.baden-racing.com

Verwandte Artikel: