Drucken Redaktion Startseite

East of Eden (Rock of Gibraltar) Dreijährigen-Sieger in Hannover

Auf der Innenspur zum Erfolg: East of Eden (rechts) mit Koen Clijmans gewinnt. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

Ein Schiergen-Debutant, der zu hoher Quote zum Zuge kommt, das gibt es auch nicht gerade häufig. In Hannover auch deshalb, weil der am Stall engagierte Jockey auf dem Zweitplatzierten saß. East of Eden ist der zweite Sieger seiner Mutter, die das Gestüt Ammerland für immerhin €260.000 in Deauville gekauft hat. Sie konnte jedoch nicht an den Start gebracht werden, wurde ungeprüft in die Zucht genommen, wo Elegant As Well auch noch nicht überzeugen konnte.

Von ihren Nachkommen vor East of Eden hat nur Ebony Boom (Boreal) ein Rennen im englischen Brighton gewonnen. Ein zwei Jahre alter Kandahar Run-Sohn steht bei Wolfgang Figge, es folgen Hengst und Stute jeweils von Lope de Vega. Weiter hinten im Pedigree findet man eine Reihe von prominenten Namen, was den hohen Preis für die Stute als Jährling durchaus rechtfertigt. Sogar der Name ihres Vaters Sadler's Wells (Northern Dancer) taucht auf, er ist ein Sohn einer Schwester von East of Edens dritter Mutter Bound (Nijinsky).

Verwandte Artikel: