Drucken Redaktion Startseite

Doctor Dino kostet jetzt 18.000 Euro

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 645 vom Freitag, 20.11.2020

Der wohl teuerste Hengst in der Hindernispferdezucht in Europa, somit weltweit, dürfte Doctor Dino (Muhtathir) sein, der im Haras du Mesnil in Frankreich deckt. Für den 18 Jahre alten Hengst wurde die Decktaxe für 2021 von 16.000 auf 18.000 Euro heraufgesetzt, dieses Jahr hatte er 147 Stuten gedeckt. Er ist Vater von fünf Gr. I-Siegern über Hindernisse in Großbritannien und Frankreich, hatte auch in der laufenden Saison wieder zahlreiche Black Type-Pferde auf der Bahn.

Ein neuer Boxennachbar ist im kommenden Jahr Telecaster (New Approach). Der vier Jahre alte Hengst hat im Training bei Hughie Morrison vier Rennen gewonnen, darunter den Grand Prix de Deauville (Gr. II), die Dante Stakes (Gr. II) und La Coupe (Gr. III). Seine Decktaxe wurde auf 4.000 Euro festgelegt.

Verwandte Artikel: