Drucken Redaktion Startseite

Deutsches Derby: München kontra Hamburg ?

Eugen-Andreaas Wahler, Präsident des Hamburger Renn-Clubs, lädt zur Pressekonferenz ein. www.galoppfoto.de

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 227 vom Donnerstag, 09.08.2012

Nach dem bisherigen Stand der Dinge ist der Münchener Rennverein der einzige Veranstalter, der sich neben Hamburg ernsthaft Gedanken um die Austragung des für 2013 ausgeschriebenen Deutschen Derbys (Gr. I) macht. Diesbezüglich äußerte sich Präsident Dietrich von Boetticher am vergangenen Freitag bei einer Pressekonferenz in Riem. Inwiefern er in direkte Konkurrenz mit Hamburg treten wird, ließ er vorerst noch offen, auch über die Finanzierung eines Derby-Meetings wurden keine Angaben gemacht. "Wir trauen uns das zu", sagte Boetticher, der zudem ankündigte, Baumaßnahmen im Boxenbereich durchzuführen. Aus dem Kreis der möglichen Bewerber ist Hoppegarten ausgeschieden. "Das Derby ist für uns kein Thema", erklärte Rennbahn-Eigner Gerhard Schöningh letzten Sonntag in Düsseldorf. Der Hamburger Renn-Club wird am kommenden Dienstag in einer Pressekonferenz zu der Thematik Stellung beziehen.

Verwandte Artikel: