Drucken Redaktion Startseite

Deutsche Spuren in Hong Kong

The Joy of Giving unter Joao Moreira. Foto: HKJC

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 550 vom Freitag, 11.01.2019

Deutsche Elemente gab es am Zweiten Weihnachtstag bei den Rennen in Happy Valley/Hong Kong. Zu seinem ersten Sieg kam der noch wenig geprüfte Gallant Return (Soldier Hollow) aus der Zucht von Graf und Gräfin Stauffenberg, als er über 1200 Meter erfolgreich war. Davd Hall ist sein Trainer, als Jährling war der Sohn der C’est l’amour in Iffezheim noch unter dem Namen Cloud Atlas im Ring und ging für 180.000 Euro an den Hong Kong Jockey Club.

Ebenfalls seinen ersten HK-Sieg errang der gleichaltrige The Joy of Giving (Thewaayyouare) mit Joao Moreira im Sattel, als er ein 1800-Meter-Handicap für sich entscheiden konnte. Er kommt aus Irland, wo er auf Listenebene platziert war, wurde dort von dem Biederitzer Dr. Gerhard Matte gezogen. Vera Mont (Danehill Dancer), Mutter von The Joy of Giving, war Siegerin in Magdeburg. 

Verwandte Artikel: